News und Medienberichte 2019

Die Suche nach dem Zinshaus – Nicht ohne Experten

Wer sich ohne einschlägiges Wissen als Privatinvestor auf den Zinshausmarkt begibt, dem ist, so Prunbauer, „dringend anzuraten, sich eine Unterstützung zur Abklärung von rechtlichen, steuerlichen, baulichen und technischen Fragen rund um die Immobilien zu sichern“.
mehr…

Immobilienredaktion, 10.10.2019 Walter Senk
Bekenntnis zum Eigentum fördert Eigentumsaufbau

Eigentum stellt einen stabilen Wert für Generationen dar und schafft damit Freiheit und Unabhängigkeit. Nicht umsonst hat es einen derart hohen Stellenwert in der österreichischen Bevölkerung.
mehr…

Immobilien Magazin, 10.19
Angriff auf den Mittelstand

Vermögenssteuern rauben der Gesellschaft die Motivation, privates Eigentum zu bilden und zu erhalten. In unserem aktuellen Steuergefüge sind diese Steuern sozial ungerecht, denn sie sind ein Anschlag auf die Leistungsgerechtigkeit, gehen auf Kosten des Mittelstandes und schaden dem Wirtschaftsstandort Österreich.
mehr…

ImmobilienFokus, Herbstausgabe
25.9.2019: Handelsräume der Zukunft

Bereits zum zweiten Mal lud die Sparte Handel der WKO am 25. September zu einer Enquete mit dem Titel „Handelsräume der Zukunft“. mehr

27.9.2019
21.9.2019: 5. Wiener Immobilien- und Mietrechtstag

Bereits sein fünfjähriges Jubiläum feierte der Wiener Immobilien- und Mietrechtstag (WIMT), der sich in nur wenigen Jahren zu einem Fixtermin innerhalb der Immobilienbranche etabliert hat. mehr


Initiative Standort: Austausch mit der Politik

Die letzten Monate standen ganz im Zeichen des Wahlkampfes. Die Initiative Standort – unter der Leitung von Dr. Günter Stummvoll – bat drei Politiker zu einem Gespräch mit den Vertretern der Initiative, der auch der ÖHGB angehört. mehr


Dimension eines Firmenkaufs

„Ein Zinshaus ist ein spannendes und faszinierendes Projekt, mit dem man für Generationen Familienvermögen aufbauen kann“, erklärt Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes , die massive Nachfrage.
mehr…

Die Presse, 21.9.2019 Walter Senk
September: Spannende Zeiten

Die bevorstehende Nationalratswahl wird für die Weiterentwicklung im Wohn- und Mietrecht richtungsweisend sein. mehr

23.9.2019
Nationalratswahl 2019

Der ÖHGB hat die österreichischen Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien rund um das Thema Immobilien befragt. 
mehr…

Immobilien Redaktion, 23.9.2019
Gemeinsamer Aufruf: Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik

Auf Seite 5 der heutigen Kronen Zeitung erschien das Inserat „Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik“ der „Initiative Standort“, in der auch der ÖHGB eine wichtige Rolle trägt und sich thematisch immer wieder für die Themen Eigentum und Freiheit einbringt.
mehr…

Kronen Zeitung, 19.09.2019
Handelsräume der Zukunft

Der stationäre Handel ist aufgrund des expandierenden Onlinehandels und Shoppingcentern mit erleichterten Parkmöglichkeiten immer schwierigeren Bedingungen ausgesetzt. Es stehen immer mehr Handelsimmobilien leer. Um hier mögliche Lösungsansätze zu finden, findet am Mittwoch, dem 25. September 2019 unter der Bezeichnung „Handelsräume der Zukunft“ eine Veranstaltung der WKO Wien statt, bei welcher nach zwei Vorträgen eine umfassende Diskussion geplant ist. Bei dieser ist auch ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer eingeladen, zu diskutieren.
mehr…

9.9.2019
Sommer: Bundestag vom 14. – 16. Juni 2019 in Linz

Getreu dem Motto „In Linz beginnt’s“ waren nicht nur zahlreiche Delegierte aus allen Bundesländern dem Ruf in die oberösterreichische Landeshauptstadt gefolgt, um am diesjährigen Bundestag teilzunehmen. Neben Funktionären aus dem Ausland sind österreichische Politiker und Funktionäre der Wirtschaft gekommen, haben Videobotschaften gesandt oder Grußworte übermittelt. mehr

26.8.2019
Ist Wohnen ein Grundrecht?

ÖHGB zum Regulierungswahn im Wohnen: „Es ist höchste Zeit, dass dem in den letzten Jahren betriebenen Regulierungswahn im Wohnen ein Ende bereitet wird.“
mehr…

Fass ohne Boden, 30.6.2019
Betriebskosten: Tag der Abrechnung

„Die Anforderungen an Hauseigentümer wachsen ständig und verursachen auch in der Regel wiederkehrende Kosten. Diese können aber nicht an die Mieter weiter verrechnet werden“, moniert Roman Reßler, Rechtsexperte beim Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund Wien.
mehr…

Die Presse, 26.6.2019
Lärm, Gestank, Haustiere: Was Hauseigentümer dulden müssen

„Einerseits werden Nachbarn lärmenden Kindern einen gewissen Spielraum zubilligen müssen, andererseits sind Eltern gefordert, die Bedürfnisse ihrer Nachbarn ernst zu nehmen und dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder nicht schrankenlos herumtoben“ erläutert RA Dr. Martin Prunbauer das Rücksichtnahmegebot im Zusammenhang mit Nachbarrechten.
mehr…

Immowelt, 24.7.2019
Populismus und andere (Wahlkampf-)Schnellschüsse

Hofentlich werden unter der nächsten Bundesregierung die wichtigen Punkte im Wohn- und Immobilienrecht wieder aufgenommen.
mehr…

Immobilien Magazin, 7-8.19
21.9.2019: 5. Wiener Immobilien- und Wohnrechtstag (5. WIMT)

Als Fixtermin in der Immobilienfachwelt erweist sich der nunmehr zum fünften Mal stattfindende Wiener Immobilien-und Wohnrechtstag (5. WIMT) unter der  bewährten Organisation von Univ. Prof. Dr. Helmut Ofner, wenn es darum geht, einen komprimierten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen des Immobilien- und Mietrechts zu bekommen. mehr

9.7.2019
Juni: Bewegte Zeiten

Der jährlich stattfindende Bundestag des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes steht vor der Türe. Der ÖHGB nützt diesen Anlass neben eigenen Beratungen auch dazu, mit politischen Vertretern zu diskutieren und im Austausch mit ausländischen Partnerorganisationen gemeinsame Ziele zu artikulieren. mehr


Mai: Wohnen müssen wir alle

Es besteht kein Zweifel daran, dass Wohnen ein elementares Grundbedürfnis ist. Damit handelt es sich aber nicht automatisch um ein Grundrecht, also um ein subjektives Recht, das dem Einzelnen durch eine Vorschrift in Verfassungsrang gegenüber dem Staat eingeräumt ist und sich dadurch von sonstigen, nur durch einfaches Gesetz geregelten Rechten unterscheidet. mehr


Vererben oder vorher verkaufen?

Auf Einladung des Immo-Fokus diskutierte Rechtsanwalt und Präsident vom Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund Martin Prunbauer im Rahmen eines Zinshaus-XChange im Zentralverband Haus & Eigentum: „Als Besitzer eines Zinshauses sollte man sich bei Zeiten Gedanken über die Form der Weitergabe machen.“ Entscheidet sich der Eigentümer für einen Verkauf, rät der Präsident: „Die beste Alternative ist, den Verkaufserlös in eine oder mehrere Eigentumswohnungen stecken, die auch tatsächlich Erträge abwerfen. Wohnen ist nach wie vor die beste Anlageform.“
mehr…

ImmobilienFokus, Sommerausgabe
Keine weiteren Regulierungen sowie Treffsicherheit bei Förderungen

Die dem heimischen Rechtsbestand innewohnende Regulierungsintensität führt nach Ansicht von ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zu einer unverhältnismäßigen Bevormundung der Bürger.
mehr…

Börse-Express, 21.6.2019
14.6.-16.6.2019: Bundestag des ÖHGB in Linz

Linz war Schauplatz des jährlich stattfindenden Bundestages 2019, zu welchem Delegierte aus allen Bundesländern anreisten und Beratungen durchführten. Am 16.6.2019 beschlossen die Teilnehmer des Bundestages die Resolution 2019.
mehr

17.6.2019
Sind Wahlzuckerln wirklich so schlecht?

„Eine Gruppe zahlreicher Verbände forderte via Petition alle Parteien dazu auf, keine Beschlüsse zu fällen, die mit Mehrheitsausgaben verbunden sind und die allein der Wahltaktik geschuldet sind.“ 
mehr…

der Standard, 11.6.2019 András Szigetvari
Ist das der Sonderzug nach Pankow?

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich kritisch zu Ideen über ein Rückkaufsrecht des Staates für privatisierte Unternehmen: „Der Schutz des Privateigentums zählt zu den wesentlichen Aufgaben einer funktionierenden Demokratie.“
mehr…

ImmoFokus, Sommerausgabe
Immobilien? Immer! Und gerne mehr davon!

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer: „Wir raten dazu, den Erlös wieder in Eigentum zu investieren.“
mehr…

Immobilien Magazin Zinshaus Special, 27.5.2019
Prunbauer hofft auf Modernisierung des Wohnungsrechts

Prunbauer hofft, dass im Zuge der Neuwahlen im Herbst die Impulse zum Wohnungsrecht wieder aufgegriffen werden: „Wir sind zuversichtlich, dass die von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein ausgewählten Ministerinnen und Minsiter die Verwaltung gut weiterführen werden, ehe sich im Herbst nach der Nationalratswahl wieder eine Möglichkeit zur politischen Gestaltung ergibt.“
mehr…

Immoflash, 5.6.2019 Charles Steiner
Gemeinsamer Aufruf: Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik

Gemeinsam mit den übrigen Vertreterinnen und Vertretern der „Initiative Standort“ (ehemals Aktionsplattform für Leistung und Eigentum) hat der ÖHGB einen Aufruf für „verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik“ gestartet.
mehr…

Börse Express, 5.6.2019
Steuerliche und mietrechtliche Erleichterungen beim Wohnen

Wohnen ist zweifelsohne ein elementares Grundbedürfnis. Das bedeutet aber nicht, dass es ein Recht auf Wohnen als Grundrecht gibt, also ein subjektives Recht, das dem Einzelnen durch eine Vorschrift in Verfassungsrang gegenüber dem Staat eingeräumt ist.
mehr…

Immobilien Redaktion, 22.5.2019
ÖHGB zu den Aussagen von EU-Spitzenkandidat Andreas Schieder zum Thema Wohnen in der ORF-Pressestunde

„Die Versorgung finanziell schwacher Menschen ist eine Aufgabe der öffentlichen Hand. Soziale Wohnpolitik sollte vom Gedanken getragen sein, Menschen und nicht Mauern zu fördern“, erläutert Prunbauer.
mehr… 

Börse Express, 20.5.2019
ÖHGB begrüßt Eigentumserleichterung

Die aktuell diskutierte WGG-Novelle, in der auch ein erleichterter Zugang zur Eigentumsbildung im gemeinnützigen Wohnbau festgeschrieben wurde, stößt beim Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund auf offene Ohren.
mehr…

Immoflash, 14.5.2019
Erleichterte Eigentumsbildung vorbildlich!

„Vor allem für junge Menschen muss Immobilieneigentum erstrebenswert und realisierbar gemacht werden“ erkennt ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer im Gesetzesvorhaben für eine Novelle zum WGG einen positiven Aspekt.
mehr…

Börse Express, 13.5.2019
Regulierungen, Enteignungen und andere Absonderlichkeiten

Positiv beurteilt der ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer die neue Wohnbaustrategie des Landes Niederösterreich, die besonders auf die leichtere Eigentumsbildung und stärkere Förderung von Jungfamilien setzt.
mehr…

Immobilien Magazin, 05-2019
Stellungnahme des ÖHGB zum Entwurf einer WGG-Novelle

Der ÖHGB stellt erfreut fest, dass sich die Bundesregierung dazu entschlossen hat, eine Reihe von Vorhaben wie sie im Regierungsprogramm 2017-2011 unter dem Begriff „Modernisierung des Wohnrechts“ zusammengefasst sind, einer Umsetzung zuzuführen. Gleichzeitig erlaubt sich der ÖHGB den Hinweis, dass eine Reihe von Maßnahmen des Regierungsprogramms, die wesentliche Säulen für eine Modernisierung des Wohnrechts darstellen und für die so dringend benötigte Schaffung von Wohnraum unabdingbar sind, nach wie vor aushaften.
mehr…

10.5.2019
Europawahl 2019

Der ÖHGB hat an die Spitzenkandidaten aus Anlass der bevorstehenden Europaparlamentswahlen immobilienspezifische Fragen gestellt. Die Antworten der Kandidaten sind nachzulesen unter https://www.immobilien-redaktion.at/schlagwort/euwahl2019/

Immobilienredaktion, KW 19
Erratum in „Haus & Eigentum“ 4-2019

In der Ausgabe 4-2019 der Zeitschrift „Haus & Eigentum“ wurden unter der Überschrift „Europawahl 2019 – Wo stehen unsere Parteien?“ auf den Seiten 8-13 Antworten von fünf Spitzenkandidaten auf Fragen von „Haus & Eigentum“ veröffentlicht. Irrtümlich wurden die Antworten des Spitzenkandidaten Johannes Voggenhuber mit dem Logo der Liste „Jetzt“ anstelle von „EUROPA jetzt–Initiative Johannes Voggenhuber“ abgedruckt.

26.4.2019
April 2019: Europaparlamentswahlen: Ihre Stimme zählt!

Österreich wählt am 26. Mai 2019 im Rahmen einer Direktwahl die Abgeordneten zum Europäischen Parlament. Wir haben die österreichischen Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien rund um das Thema Immobilien befragt, um Ihnen deren Ansichten näher zu bringen und Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung zu helfen. Die Antworten von fünf Spitzenkandidaten finden Sie in der Ausgabe 4-2019 von „Haus & Eigentum“. mehr


Wahlen zum Europäischen Parlament

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Österreich wählt am 26. Mai 2019 im Rahmen einer Direktwahl die Abgeordneten zum Europäischen Parlament. Die bevorstehenden Wahlen werden auch Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft haben.“
mehr…

Immobilienredaktion, 26.4.2019
Neue Wohnbaustrategie in Blau-Gelb

Dr. Martin Prunbauer, ÖHGB-Präsident, stuft die neue niederösterreichische Wohnbaustrategie als überaus positiv und als Vorbild für ganz Österreich ein.
mehr …

Österreichische Immobilien Zeitung, 04/2019
Kardinalfehler der Wohnungspolitik

Die Stadt Wien, Europas größte Vermieterin, verwaltet gemeinsam mit den Genossenschaften über 60% des gesamten Mietwohnungsmarktes. Hier mangelt es nicht an zu wenig Gemeindewohnungen und Wohnungen der öffentlichen Hand. Das Problem liegt in einer Fehlbelegung.
mehr…

Immobilienfokus, Frühjahrsausgabe
Weitergabe: Vererben oder verkaufen?

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer steht als Experte mit zahlreichen Überlegungen und wertvollen Ratschlägen rund um den Besitz und die Weitergabe von Immobilien zur Verfügung. Auf die prinzipielle Bedeutung von Eigentum angesprochen vertritt dieser die Ansicht: „Die Vorteile von Eigentum überwiegen einfach.“
mehr…

ImmoFokus, Special 2019
Wien – Hauptstadt der günstigen Miete

Ob Wien tatsächlich dem von deutscher Seite gepriesenen Erfolgsmodell standhält, bezweifelt Dr. Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes schon allein aufgrund der niedrigen Eigentumsquote: „In Wien lebt 80% der Bevölkerung in Miete und nur 20% der Wiener und Wienerinnen leben im Eigenheim. Bezogen auf die im Mietrecht bestehenden Regulierungen meint Dr. Prunbauer, dass sich der Wert einer Immobilie auch nach dessen Ertragswert bestimmt: „Je mehr dieser Wert (in Folge gesetzlicher Regulierungen) hinunterfällt, desto weniger attraktiv erweist sich die Anschaffung eines Eigenheim.“
mehr…

rbb, 16.3.2019 Stephan Ozsvath
Ist Eigentum ein Konzept von gestern?

Die Stadt Berlin denkt über eine Enteignung privater Wohnbaugesellschaften nach.
mehr…

Immobilienmagazin , 03/2019
März 2019: Bitte mehr Haus-Verstand!

Wohnen ist politisch ein Dauerthema. Die dabei geforderten Methoden erweisen sich jedoch als immer dreister, kontraproduktiv und in hohem Maß bedenklich. Jüngstes Beispiel ist die rot-rot grüne Regierung in Berlin. mehr

6.3.2019
Februar 2019: Immobilienwirtschaft heißt auch Investitionen und Steuern

Gerade die Immobilienwirtschaft ist ein Konjunkturmotor. Sie zählt zu den größten Wirtschaftsfaktoren des Landes und trägt daher einiges zum Budget im Bund und in den Kommunen bei. mehr


Wie man verhindert, dass mehr Wohnungen auf den Markt kommen

Sukzessiv voranschreitende Verknappungen auf dem Wohnungsmarkt machen sich mittlerweile in vielen europäischen Städten breit. In Berlin rüsten sich Bürgerinitiativen mit dem Ziel auf, Wohnungen zu enteignen. Die dabei geforderten Methoden erweisen sich als dreist, kontraproduktiv und bedenklich.
mehr…

Immobilienredaktion, 27.2.2019
Austauschgespräche der Aktionsplattform mit ÖGB-Präsident Katzian

Austauschgespräche der Aktionsplattform finden auch mit Vertretern anderer Interessenverbände statt, so wie jüngst mit ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. Auch wenn dabei aus ideologischen Gründen diametrale Standpunkte vertreten werden, gibt es eine konstruktive Gesprächsbasis und Kommunikation. mehr

31.1.2019
Österreichische Haus- und Grundbesitzer kritisieren Unsicherheiten durch Stadt Wien in Sachen Wohnpolitik

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zum Vorgehen der Stadt Wien: „Eines sollte klar sein: Mit planwirtschaftlichen Methoden wird nicht nur die Erhaltung des Hausbestandes gefährdet, es gelangen nicht mehr dringend benötigte Wohnungen auf den Markt.“
mehr…

ImmobilienRedaktion, 30.1.2019
Treffen der Aktionsplattform mit Minister Dr. Josef Moser

Bereits zum dritten Mal in seiner Amtszeit als Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz eröffnete Dr. Josef Moser den Mitgliedern der Aktionsplattform für Leistung und Eigentum die in seinem Ressort bereits umgesetzten und in Umsetzung begriffenen Maßnahmen und berichtete über die im Rahmen der EU-Präsidentschaft einhergegangenen umfassenden Aufgaben und Tätigkeiten. mehr

28.1.2019
Österreichische Haus-und Grundbesitzer kritisieren Unsicherheiten durch Stadt Wien in Sachen Wohnpolitik

„Die private Erhaltung des Hausbestandes wird zu einer echten Herausforderung, schließlich werden öffentliche Aufgaben wie die Wohnversorgung von Bedürftigen auf Private übertragen“ stellt Präsident Dr. Martin Prunbauer ernüchternd fest..
mehr…

Börseexpress, 23.1.2019
Jänner 2019: Die Zukunft im Blick

Mit der von der Regierung in Angriff genommenen Steuerreform sollen zur Eindämmung der Folgen einer kalten Progression unter anderem Tarifsenkungen und Senkungen der Sozialversicherungsbeiträge beschlossen werden. mehr

23.1.2019
Wien begegnet Wohnungsnot mit Beschränkungen

„Planwirtschaftliche Zwangsmaßnahmen helfen niemandem. Um tatsächlich leistbaren Wohnraum zu schaffen, müsste die Stadt zunächst einmal das eigene Potential nutzen und soziale Wohnpolitik richtig, nämlich nicht mit der Gießkanne, betreiben“, kritisiert Martin Prunbauer, Präsidnet der Österreichischen Haus- und Grundbesitzer.
mehr…

FAZ, 11.1.2019 Michaela Seiser
Wohnbedarf im Wandel: Generation Wachtel oder Pinguin?

Der ÖHGB beschäftigte sich anlässlich des internationalen Tag des Eigentums Ende November des Vorjahres mit für die Immobilienwirtschaft wesentlichen Zukunftsfragen: Wie will die Jugend von heute, morgen wohnen? ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer fasst die wesentlichen Ergebnisse einer hochinteressanten Diskussion zwischen zwei Fachexperten, dem Vater Mag. Michael Ikrath und dem Sohn Mag. Philipp Ikrath zusammen.
mehr…

Immobilienredaktion, 9.1.2019
Holzwürmer bei Hausverkauf verschwiegen

In der Sendung „konkret“ macht ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer darauf aufmerksam, dass der beim Kauf verschwiegene Mangel eines Holzwurmbefalls eines Hauses den Verkäufer nicht ohne Weiteres zur Freizeichnung berechtigt. Der Präsident rät  Erwerbern einer Immobilie spätestens bei der Übergabe die Beiziehung von Fachexperten.
mehr…

konkret, 4.1.2019 Onka Takats