News und Medienberichte 2021 - ÖHGB

Unterstützung auch für private Vermieter!

Staatliche Hilfen für private VermieterInnen sind bislang ausgeblieben. Während den Unternehmen für ihre Ausfälle von der öffentlichen Hand unter die Arme gegriffen wird, sollen VermieterInnen für entstandene Mietausfälle durch die Finger schauen. 
mehr…

Immobilienmagazin, 03/2021
Erhöhung der Mieten für 70.000 Haushalte in Oberösterreich ausgesetzt

Die Verschiebung der Richtwerterhöhung auf 2022 kritisiert ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer als „Ausdruck populistischer Unvernunft“ und weist darauf hin, dass private Vermieter kaum Unterstützung bekommen und verstärkt Mietausfälle verkraften müssen.
mehr…

Oberösterreichische Nachrichten, 27.02.2021
Kurz kündigt an: Heuer keine Mieterhöhung – wer profitiert davon?

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer bezeichnet den Antrag zur Aussetzung der Richtwerte als in höchstem Maß eigentums- und wirtschaftsfeindlich. Damit verhindert die Regierung dringend benötigte Investitionen in die Wirtschaft.
mehr…

kosmo.at, 26.02.2021
Wirbel um Mietindex

Der ÖHGB zeigt kein Verständnis für den Vorstoß der Bundesregierung, die für heuer fällige Richtwertindexierung auszusetzen und weist auf den enormen Schaden für die Wirtschaft hin.
mehr…

Immobilienmagazin online, 24.02.2021 Charles Steiner
So werden wir uns aus der Krise nicht rausinvestieren!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betont, dass mit dem Aussetzen der Richtwertanpassung die gesetzlich normierte Werterhaltung der Miete verhindert und der Wirtschaft ein enormer Schaden zugefügt wird.
mehr…

Börse Social Network, 24.02.2021
Wirbel um Mietindex: Branche wehrt sich gegen Aussetzung

Kein Verständnis für das Aussetzen der Mietpreisindexierung zeigt der ÖHGB und betont, dass damit noch zusätzlich die gesetzlich normierte Werterhaltung der Miete verhindert wird. 
mehr…

immoflash, 24.10.2021 Charles Steiner
Aussetzen der Richtwertanpassung

„Damit verhindert die Regierung, dass die so dringend benötigten Investitionen in die Wirtschaft getätigt werden“, warnt ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer.
mehr…

top news, 24.02.2021
Haus- und Grundbesitzer: Kein Verständnis für Vorgehen der Regierung

Die von der Regierung geplante Aussetzung der Richtwertanpassung bezeichnet ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer als „Ausdruck populistischer Unvernunft“. 
mehr…

Presse Nachrichten, 24.02.2021
AK fordert Stopp der Mietrichtwerterhöhung

Der ÖHGB kritisiert die Forderungen der Arbeiterkammer nach Aussetzung der Richtwertmietenerhöhung per April als „Realitätsverweigerung“. 
mehr…

orf.at, 10.02.2021
Die Mieterhöhung fällt heuer aus

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer über die Aussetzung der Inflationsanpassung bei den Richtwertmieten: „Private Vermieter müssten auf Anhebung ihrer preisgeregelten Mieten verzichten, während die Bundeshauptstadt ungeniert von der gesetzlichen Anpassungsmöglichkeit Gebrauch macht“
mehr…

Die Presse, 24.2.2021 Madlen Stottmeyer
Stimmen für das Eigentum 75 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges

Artikel 17 der am 10. Dezember 1948 verabschiedeten Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte schreibt erstmals das Recht auf Eigentum als eigenständiges Menschenrecht weltweit fest. Eigentum ist der Inbegriff für Freiheit und bedeutet in schwierigen Zeiten Sicherheit.
mehr…

ImmobilienFokus, Winter 2020
Stimmen für das Eigentum

Das Leben in unserem Land zeichnet sich prinzipiell durch ein hohes Maß an Lebensqualität aus. Dabei kommt dem Gebäudesektor eine wesentliche Rolle zu. Das Aussehen einer Stadt oder Gemeinde, aber auch die qualitative Ausstattung der Wohnungen sind auf die Leistungen der Hausbesitzer zurückzuführen. 
mehr…

immo-timeline, 18.2.2021 Amelie Miller
Mietstundungen werden fällig AK fordert längeren Kündigungsschutz für Mieter

Der Österreichisch Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) hatte dies umgehend kritisiert und von einer „Realitätsverweigerung“ gesprochen.
mehr…

Kleine Zeitung, 10.2.2021
AK: Mietrichtwerterhöhung stoppen, Corona-Kündigungsschutz verlängern

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) hatte dies umgehend kritisiert und von einer „Realitätsverweigerung“ gesprochen.
mehr…

oe24, 10.2.2021
AK will Hunderttausenden Mietern Mehrbelastung ersparen

Bezogen auf den Entschließungsantrag der SPÖ-Abg. Ruth Becher, eine Aussetzung der Richtwertanpassung zu beschließen, übt der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) umgehend Kritik und spricht von einer „Realitätsverweigerung“.
mehr…

Salzburger Nachrichten, 10.2.2021
Corona-Krise: Mieterschützer befürchten Verdoppelung der Delogierungen

Als Reaktion auf die schon von der SPÖ geforderte Aussetzung der Mieterhöhung meinte der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund bereits am Dienstag, dass die Erhöhung dem Werterhalt der Immobilie diene – und durch ein Aussetzen „viele der so dringend benötigten Investitionen für die Wirtschaft“ ausbleiben werden.
mehr…

Der Standard, 10.2.2021 Franziska Zoidl
SPÖ betreibt bei Inflationsanpassung der Richtwertmieten Realitätsverweigerung!

„Die ohnehin nur alle zwei Jahre durch das Richtwertgesetz vorgesehene Inflationsanpassung dient in bescheidenem Umfang dem Werterhalt der Immobilie. Werden VermieterInnen auch dieser Möglichkeit beraubt“, so ist Prunbauer davon überzeugt, „werden viele der so dringend benötigten Investitionen für die Wirtschaft ausbleiben.“ 
mehr…

Börse Express, 10.2.2021
Geschäftsraummieten: Kein Fall gleicht dem anderen.

Der ÖHGB rät seit Anbeginn der Krise, mit dem Mieter bzw. der Mieterin das Gespräch zu suchen und eine Einigung anzustreben. Präsident Dr. Prunbauer weist darauf hin, dass „Mieter und Vermieter sich auch nach der Krise noch in die Augen sehen und miteinander auskommen müssen“.
mehr…

Börse social network, 02.02.2021
Auch Vermieter haben ihre Grenzen

Die aktuellen Diskussionen berücksichtigen nicht die unterschiedliche Bandbreite an Fällen, die sich bei Geschäftsraummieten in der Realität ergeben. Für eine sachgemäße Beurteilung müssen die jeweiligen Gegebenheiten im Einzelfall beachtet werden. 
mehr…

Immobilienfokus, 02.02.2021 Amelie Miller
Wohnungsnot/Notwohnung

Österreichs Hauptstadt Wien ist bekannt für ihr preiswertes Wohnen. Doch wie sieht die Realität aus, wie groß ist das Angebot an erschwinglichem Wohnraum wirklich? Wer kann davon profitieren? Und was passiert mit den Menschen, die sich aus eigenen Mitteln keine Bleibe leisten können?
mehr…

ATV, 31.01.2021
Februar: Kaffee und Kuchen

Wegen offener Mietzinszahlungen entbrannte zwischen einem renommierten Wiener Kaffeehausbesitzer und einer großen österreichischen Privatstiftung ein Rosenkrieg, der ausgiebig Stoff für Schlagzeilen bot. Als „Angriff auf die Kaffeehauskultur“ tituliert es die eine Seite, während die andere Seite fehlendes Interesse an einer partnerschaftlichen Lösung konstatiert. mehr

4.2.2021
Jänner: Haus-Rat

Eigentum bedeutet Freiheit, ermöglicht Sicherheit und schafft Unabhängigkeit. Wer eine oder mehrere Immobilien besitzt, weiß, welche Verantwortung damit einhergeht. Um sich bestmöglich um den eigenen Besitz zu kümmern, bedarf es kompetenter Hilfestellung bei auftauchenden Fragen und laufender Befassung mit dem Thema Immobilien. mehr


Verlängerte Fristen, offene Fragen

Die gesetzlich beschlossene Verlängerung des Räumungsaufschubes stößt bei Eigentümervertretern auf wenig Begeisterung: „Die Eigentümer werden nicht unterstützt.“ kritisiert Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB).
mehr…

Die Presse, 30.01.2021 Ursula Rischanek
Wohntipps für Vermieter

Der ÖHGB informiert Leserinnen und Leser über die allgemeinen Bedingungen von Tierhaltung in Mietwohnungen und über die besonderen Bestimmungen bei exotischen oder giftigen Tieren.
mehr…

Kronen Zeitung, 19.12.2020
Wohntipps für Vermieter

Der ÖHGB informiert Leserinnen und Leser über die Bedeutung der Begriffe „Nutzwert“ und „Verkehrswert“ einer Immobilie.
mehr…

Kronen Zeitung, 14.11.2020
Die größten Fallen für Mieter und Vermieter

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer äußert sich gegenüber dem „Gewinn“ zu verschiedenen Themen im Bereich der Vermietung, wie der im 2. Justiz-Begleitgesetz gesetzlich beschlossenen Möglichkeit für eine Aufschiebung von  Räumungsexekutionen aus jedweden Gründen, der prinzipiellen Einklagbarkeit von Mietzinsrückständen, Fragen zur Untervermietung und der Zulässigkeit bei der Haltung von Haustieren und schließlich zu den Voraussetzungen für die Kündigung wegen Eigenbedarfs. Zu Letzterem weist Dr. Prunbauer daraufhin: „Die Kündigung wegen Eigenbedarfs ist in Österreich nur sehr schwer durchsetzbar.“ 
mehr…

Gewinn, Jänner 2021 Robert Wiedersich