Medienberichte 2018

Instandhaltungsrücklage: Der Notgroschen für Eigentümergemeinschaften

„Ob ein Beitrag im konkreten Fall angemessen ist, hängt neben einer Reihe weiterer Faktoren vom Alter und Zustand der jeweiligen Immobilie ab und soll die voraussichtliche Entwicklung der Aufwendungen berücksichtigen“, erklärt Rechtsanwalt Dr. Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbunds (ÖHGB).
mehr…

Immowelt, 21.11.2018, Markus Grundmann
Die neue (K)lagezuschlagskarte

Laut Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB), werde mit der neuen Lagezuschlagskarte „nur noch mehr Verwirrung betrieben und Mieter sowie Vermieter gleichermaßen zunehmend verunsichert.“
mehr…

Immobilien Magazin, 11-2018, Stefan Posch
Altbau-Mieten auf dem Prüfstand

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer: „Die Lagezuschlagskarte, die nicht bindend ist, kann wenn überhaupt nur als gut gemeinter Hinweis verstanden werden. Im Streitfall ist immer eine genaue Überprüfung des Einzelfalls und aller einzelner Umstände notwendig.“
mehr…

Kurier, 13.10.2018, Barbara Nothegger
Tag des Immobilienrechts

Ende September fand der 4. Immobilien- und Mietrechtstag in der Universität Wien statt. Unter anderem referierte Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes über Schadenersatz und Gewährleistung im Liegenschaftsrecht.
mehr…

Immobilien Magazin, 11- 2018, Stefan Posch
Untervermietung in Österreich

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer stand in der ORF-Sendung „konkret“ im Rahmen eines Interviews zum Thema „Untervermietung zu touristischen Zwecken“ zur Verfügung: „Letztlich möchte ein Vermieter aus seinem Eigentum einen Gewinn erzielen. Vermieter sind zu Recht irritiert, wenn deren Mieter aus der Untervermietung finanzielle Vorteile lukrieren.“
mehr…

ORF-konkret, 6.11.2018
Hausübergabeprotokoll: Der letzte Schritt zum Eigenheim

Wer sich ein Haus gekauft hat, sollte bei der Übergabe noch einmal einen Rundgang mit dem Verkäufer machen. „Inwieweit eine Sache mangelhaft ist, hängt unter anderem von der Vereinbarung im Vertrag ab“, erklärt ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer
mehr…

Immowelt, 29.10.2018
Memorandum zu 5G-Ausbau an Bundeskanzler übergeben

In einer Aussprache mit der Aktionsplattform für Leistung und Eigentum gab Bundeskanzler Sebastian Kurz einen Überblick über die bisherigen wirtschaftsrelevanten Maßnahmen der Bundesregierung.
mehr…

Raiffeisenzeitung, Oktober 2018
Zuschanden vermietete Schönheit

Eigentum an Gründerzeithäusern ist schlicht unrentabel bis unleistbar. ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer trachtet seit vielen Jahren und mit großem Eifer das Mietrecht einer Reform zuzuführen.
mehr…

Couleur, 3/18, RA Mag. Alexander Putzendopler
Umverteilung: Umdenken statt Umlenken!

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer: Die derzeitige Umverteilungspolitik schiebt die Verantwortung weg vom Staat auf den privaten Vermieter. Wer im öffentlichen Mietsektor wohnt, soll angemessen zu den Wohnkosten beitragen.
mehr…

Immobilienfokus, Herbstausgabe
Comeback dunkler Zeiten?

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: Beim Thema Wohnen geht man aktuell immer öfter eigentumsfeindlich vor.
mehr…

Immobilien Magazin, 10-2018
Die Schatzwächter und das Regime der Wiener Bauordnung

Der Präsident des Haus- und Grundbesitzerbundes, Martin Prunbauer,  stellt die Frage: „Sind die politisch Verantwortlichen tatsächlich der Meinung, dass Hausbesitzer von ihrem Schatz abbeißen können?“
mehr …

Immobilienredaktion, 01.10.2018, Dr. Martin Prunbauer
Hausbesitzer erbost über neue Lagezuschlagskarte

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer zur neuen Lagezuschlagskarte: „Im Streitfall ist immer eine genaue Überprüfung des Einzelfalls notwendig.“
mehr …

Der Standard, 27.09.2018, Martin Putschögl
Gemeinsame Lösungen gesucht: Handelsräume der Zukunft

Rechtsanwalt Prunbauer als Vertreter der kleineren privaten Hauseigentümer zeigte die Problematik von Alt- und Neumietern auf und sieht hier die Politik gefordert.
mehr…

Mode & Freizeit, 4/18
Was in Wien auf die Baubranche zukommt

Beim Thema Nachverdichtung gibt es „noch viel Luft nach oben“ bestätigt Martin Prunbauer, Präsident des Haus- und Grundbesitzerbundes. 
mehr…

Die Presse, 7.9.2018, Christine Kary
Die Glücksstadt

Martin Prunbauer, der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes kommt zu einem überraschenden Befund: „In Wien ist es eine Frage des Glücks, ob ich eine günstige Wohnung hab oder nicht.“
mehr …

Stuttgarter Zeitung, 01.09.2018, Helmut Frei
Bauordnung: Immobranche sieht keinen „großen Wurf“

Auch Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB), weist auf das riesige Potenzial für Nachverdichtung hin. „Es macht Sinn, neben dem Neubau auch den Gebäudebestand für die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum zu nutzen. Dies betrifft sowohl den sozialen Wohnbaubestand als auch private Gebäude.“
mehr…

Der Standard, 31.8.2018, Martin Putschögl
Moment mal…

Der ÖHGB bezeichnete die Pläne (über den geplanten Schutz von Gründerzeithäusern durch die Wiener BauO) schon früh als übertriebenen Objektschutz: „Hätte es Derartiges schon zur Gründerzeit gegeben, hätten wir heute keine Ringstraße, sondern immer noch die Stadtmauer.“
mehr…

Die Zeit, 23.8.2018, Jonas Vogt
Viel Luft nach oben!

„Viel Luft nach oben“ hat nach Ansicht des ÖHGB-Präsidenten Dr. Martin Prunbauer das in Wien bestehende Potenzial zur Nachverdichtung.
mehr…

Börse Express, 29.8.2018
Laute Kritik an neuer Wiener Bauordnung

Ich frage mich, wie sich Politiker die Erhaltung eines älteren Gebäudes, das mit Altmietverträgen und Eintrittsrechten gefesselt ist, vorstellen“ ortet auch Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes, „wirtschaftsfeindliche Beschränkungen“.
mehr…

Trend, 16.7.2018
Was ist schon gerecht?

Der öffentliche Mietsektor begünstigt das Entstehen einer Zweiklassengesellschaft. Eine Liberalisierung ist dringen notwendig.
mehr…

Immobilienmagazin, 7-8/2018
Grenzbepflanzung, Fallobst, Laub: Streit am Gartenzaun

„Nachbarschaftsstreitigkeiten können in langwierigen und emotional belastenden Verfahren münden, die mit hohen Kosten verbunden sein können“, sagt ÖHGB-PRäsident RA Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immowelt, 9.8.2018, Markus Grundmann
Neue Widmung geförderter Wohnbau

Von seiten des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes heißt es, dass man erst die Begutachtung der neuen Bauordnung abwarten wolle. Sollte es durch die neue Widmungskategorie zu Teilenteignungen von Privateigentümern kommen, wolle man sich jedenfalls dagegen wehren.
mehr…

immoflash, 9.8.2018, Stefan Posch und Charles Steiner
Bauordnung novelliert: Altbauten sind jetzt besser vor Abriss geschützt

Präsident Martin Prunbauer, bezeichnet die Änderung als „eine demokratiepolitisch bedenkliche Vorgangsweise, zumal die in der Novelle vorgesehenen Maßnahmen eigentumsfeindlich und völlig unausgewogen sind.“
mehr…

Immowelt, 2.7.2018, Isabel Naus
Eigentumswohnungen: Kehrtwendung der Arbeiterkammer?

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer analysiert die ungewöhnlichen Aussagen der Arbeiterkammer, dass sich die Vermietung einer Eigentumswohnung doch nicht wie erwartet rechnen könnte.
mehr…

a3 BAU, Juni 2018
Wr. Bauordnungnovelle: eigentumsfeindlich, kontraproduktiv und wirtschaftsfeindlich

Ende Juni wurde im Wiener Landtag im Schnellverfahren eine Novelle zur Wiener Bauordnung beschlossen, die entgegen den ursprünglichen Ankündigungen ohne externes Begutachtungsverfahren durchgeführt wurde. Deren Inhalt erweist sich nicht nur als eigentumsfeindlich, sondern auch kontraproduktiv und investitionsschädlich.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 30.7.2018
Ruf nach Reform der Mieten gegen Airbnb

Einen Grund für den Aufstieg von Airbnb in Österreich sieht der Anwalt auch im österreichischen Mietrecht: „Ungünstige Rahmenbedingungen tragen auch dazu beim dass in den letzten Jahren vermehrt Wohnungen zu Zwecken touristischer Vermietung auf den Markt gekommen sind.“
mehr…

Tiroler Tageszeitung, 20.7.2018
Wenn Airbnb zum mietrechlichen Bumerang wird

Das Modell Airbnb zeigt sehr deutlich, dass das Mietrecht reformiert werden muss. „Sobald sich die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für die Vermietung verbessert haben, wird deutlich mehr Angebot auf den Markt kommen und sich viele der Probleme von selbst erledigen“, ist der ÖHGB-Präsident überzeugt.
mehr…

Börse Express, 19.7.2018
Wenn Airbnb zum mietrechlichen Bumerang wird – 30.000 Strafe für Anbieter in München

Für Rechtsanwalt Dr. Martin Prunbauer, Präsident des ÖHGB, ist klar, dass es Sache des Eigentümers ist, wie er sein Eigentum nützen möchte.
mehr…

Immobilienredaktion, 19.7.2018
Aufteilung der Aufwendungen: Diese Kosten teilen sich Wohnungseigentümer

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, rät Prunbauer Immobilienkäufern sich vom Verkäufer eine Abrechnung geben zu lassen, um kalkulieren zu können.
mehr…

Immowelt, 10.7.2018, Evelyn Eberl
Teile der Bauordnung neu sind durch

Auch Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes spart nicht an Kritik. Eine solche generelle Unterschutzstellung von Häusern eines gewissen Alters sei für ihn ein maßlos übertriebener Objektschutz und in dieser Form unzumutbar.
mehr…

Immobilien Magazin, 29.6.2018, Charles Stein
Der Zug geht in die richtige Richtung!

Präsident Martin Prunbauer reagiert auf die Aussagen von BM Moser anlässlich einer Sitzung des Bautenausschusses: „Es ist erfreulich, dass BM Moser an den wohnrechtlichen Vorgaben im Regierungsprogramm 2017-2022 festhält!“
mehr…

 

 

Börse Expresse, 28.6.2018
Über Kompetenzen und Grenzen

Wer in Österreich eine Immobilie besitzt und diese vermietet, weiß, wie sehr die geltenden Regelungen im Mietrecht Eigentümer bei der Verwaltung ihrer Immobilien beschränken.
mehr…

 

Immobilienfokus, Sommerausgabe
Martin Prunbauer zum Präsident des ÖHGB gewählt

Martin Prunbauer wurde auf zwei weitere Jahre zum Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB) gewählt. Prunbauer ist Rechtsanwalt in Wien.
mehr…

Trend, 22.6.2018
Einstimmige Wiederwahl des ÖHGB-Präsidenten

Der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes, Martin Prunbauer, wurde am Bundestag in Salzburg mit 100 Prozent der Stimmen für weitere zwei Jahre als Präsident wiedergewählt.
mehr…

OÖ Nachrichten, 16.6.2018
Martin Prunbauer erneut zum Präsidenten gewählt, neues Arbeitsprogramm beschlossen

„Ich sehe das einstimmige Votum als klaren Auftrag und freue mich sehr, dass wir unseren erfolgreichen Kurs weiter fortsetzen können“ so Prunbauer  in einer ersten Reaktion.
mehr…

boerse express, 11.6.2018
Neues Arbeitsprogramm beschlossen

„Rund 60% der Österreicherinnen und Österreicher leben im Eigentum und haben damit Immobilieneigentum. Egal ob sie dieses Eigentum vermieten oder nicht, Änderungen im Mietrecht betreffen alle Haus- und Wohnungsbesitzer“, erklärt der einstimmig wiedergewählte ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immoflash, 11.6.2018, Gerhard Rodler
Wohnflächenberechnung: So wird richtig gemessen

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hat in Bezug auf die Wohnfläche eines Mietgegenstandes eine Reihe von Empfehlungen und Tipps parat: „Um beim freien Mietzins nachträgliche Auseinandersetzungen hinsichtlich der Größe des Mietgegenstandes zu vermeiden, würde ich Vermietern anraten, den Mietgegenstand nicht nach Größe, sondern durch genaue Bezeichnung des Mietobjekts festzulegen.“
mehr…

Immowelt, 25.5.2018, Stefanie Messelken
AK und Vorsorgewohnung: Quo vadis?
 
Eine kürzlich veröffentlichte Aussendung der Arbeiterkammer enthält die Warnung, dass sich die Vermietung einer Eigentumswohnung doch nicht wie erwartet rechnen könnte. Nach Ansicht von ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer ist das ein Grund, endlich „die größten Klumpen“ im Mietrecht zu entsorgen.
mehr…
Immobilien-Redaktion, 23.5.2018
Häuser sanieren geht nur mit angemessenen Mitteln

In einem Doppelinterview teilen  Dr. Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus-und Grundbesitzerbundes und Dr. Friedrich Noszek, Präsident des Zentralverbandes Haus und Eigentum ihre Ansichten zur Situation über den österreichischen Hausbestand mit: „Häuser sanieren geht nur mit angemessenen Mitteln.“ 
mehr…

INARA, Mai 2018
Höchste Zeit für die Gründerzeit!

Das Verbot eines Lagezuschlags in Gründerzeitvierteln zählt zu den ungerechtesten Einschränkungen, die Eigentümern bei Vermietung von Immobilien widerfährt.
mehr…

Immobilien Magazin, Mai 2018
Schutzzonen und die Bauordnung in Wien: liberalisieren und nicht jammern

Strengere Regeln sollen den Abbruch alter Häuser verhindern, dabei wäre eher das Gegenteil wichtig – nämlich eine Liberalisierung.
mehr…

Die unabhängige Immobilienredaktion, 18.4. 2018
Neue Bauordnung: Wien schützt seine alten Häuser

„Hätte es Derartiges schon zur Gründerzeit gegeben, so hätten wir heute keine prächtige Ringstraße, sondern immer noch die Stadtmauer“ formuliert der ÖHGB die Pläne für eine Novelle der Wiener BauO.
mehr…

Der Standard, 6.4.2018
ÖHGB kritisiert Bauordnungsnovelle

„Wir sind klar gegen eine generelle Unterschutzstellung von Häusern eines gewissen Alters, das ist ein maßlos übertriebener Objektschutz, in dieser Form unzumutbar“ kritisiert ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer das Vorhaben der Stadt Wien für eine Novelle der Bauordnung.
mehr…

Immoflash, 4.4.2018
Kritik an geplanter Novelle im Baurecht

Künftig sollen alte Häuser nur mit Zustimmung der Stadt abgerissen werden dürfen. Auch einzelne Gebäude sollen geschützt werden können. Bei den Bauträgern und Hausbesitzern stoßen diese Maßnahmen auf wenig Gegenliebe. ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer spricht sich für eine Liberalisierung des Mietrechts aus, um den alten Hausbestand erhalten zu können.
mehr…

ORF Wien Heute, 3.4.2018
Sinnvolle Steuerung durch sinnvolle Besteuerung

Sechs Jahre ist es her, dass der beim Verkauf von Privatimmobilien erzielte Gewinn in Anlehnung an die Kapitalertragsteuer mit 25% versteuert werden muss.
mehr…

ImmoFokus, Frühjahr 2018
Löger: Abbau bei Doppelgleisigkeiten

Die Plattform für Leistung und Eigentum (15 hochrangige Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen und Branchen) hat Finanzminister Löger eine umfangreiche Liste von Verbesserungswünschen vorgelegt.
mehr…

Kronen Zeitung, 9.3.2018
Fastenzeit…

„Immobilien- und Mietrecht war noch vor einigen Jahren keine Materie, der im akademischen Diskurs höchste Priorität eingeräumt wurde“ betonte Präsident Dr. Martin Prunbauer in einem Kommentar des Immobilien Magazin und verweist dazu auf die sich im Laufe der Jahre geänderten Rahmenbedingungen.
mehr…

Immobilien Magazin, März 2018
EU-Datenschutz-Grundverordnung

„Vermieter sollten aus Anlass der Einführung der DSGVO ihre bestehenden Arbeitsabläufe analysieren und gegebenenfalls anpassen“, rät Dr. Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes.
mehr…

Immowelt, 2.3.2018
Barriere bei der Eingangstüre: Welche Rechte haben behinderte Menschen?

ÖHGB Präsident RA Dr. Martin Prunbauer vertrat als Studiogast in der ORF-Sendung „Bürgeranwalt“ die Interessen der privaten Haus- und Grundbesitzer sowie Vermieter zum Thema „Barrierefreiheit“. Er stellte sich dabei der Diskussion mit einem unmittelbar betroffenen Ehepaar, vertreten durch den Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer und dem ORF „Bürgeranwalt“ Peter Resetarits.
mehr…

ORF-Bürgeranwalt, 26.2.2018
Energieausweis verliert nach zehn Jahren Gültigkeit

„Aufgrund der zehnjährigen Lebensdauer haben viele Energieausweise ihre Gültigkeit verloren und müssen erneuert werden“, sagt Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB).
mehr…

RMA, 26.1.2018, Linda Osusky
OGH-Urteil verkompliziert Lagezuschlag

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer nimmt Bezug auf das kürzlich ergangene OGH-Erkenntnis und meint: „Oberstgerichtliche Entscheide sind natürlich zu akzeptieren, auch wenn wir in diesem Einzelfall die Ansicht und Argumente des OGH nicht teilen.“
mehr…

immoflash, 9.1.2018, Stefan Posch