Ihre Landesverbände

November: Zukunft Eigentum

Vor den Wahlen hatten wir die politischen Parteien mit einem Rückgang der Eigentumsquote in Österreich von rund 60% auf 55% konfrontiert und nach deren Einstellung zur Anhebung dieser Zahlen befragt. Es bleibt zu hoffen, dass eine neue Regierung jetzt vermehrt Maßnahmen setzt, um die Eigentumserhaltung und Eigentumsbildung zu forcieren. Soziale Marktwirtschaft ist gut und vernünftig. Reduziert sie sich nur auf „sozial“, ohne systematische Gerechtigkeitsvorstellungen zu verfolgen und dabei auch die Logik des Marktes entsprechend zu berücksichtigen, entwickelt sie sich zum Selbstzweck und verfehlt sie ihre Ziele.
Beim Thema Wohnen machen sich die Konsequenzen einer solchen Politik deutlich bemerkbar: Die Zahlen über die Verteilung der Einkommen im sozialen Wohnbau zeigen klar, dass hier über Jahre Unterstützungen gezahlt wurden, die in Wahrheit nicht benötigt wurden. Preisregulierungen und ein überzogener Bestandsschutz im privaten Mietsektor begünstigten einen Personenkreis, der darauf finanziell nicht angewiesen war.
Werden Menschen geschützt, die keinen Bedarf haben, geht dies aber auch zu Lasten derjenigen, die tatsächlich auf Unterstützung angewiesen sind, weil gleichzeitig das Anbot an Wohnungen reduziert wird.
Eine falsch verstandene Umverteilungspolitik richtet weiteren Schaden an, indem sie beispielsweise Verunsicherung in der Bevölkerung auslöst und auch die Leistungsfähigkeit der Immobilienwirtschaft beeinträchtigt. Jahrelang wurde die Schaffung einer dritten Säule der Altersvorsorge propagiert und gleichzeitig der Vermögensaufbau torpediert! Viele Menschen haben in Immobilien investiert, um für sich und ihre Nachkommen Sicherheit zu schaffen. Folgen im Steuerrecht und Mietrecht weitere Beschränkungen des Eigentums, sinken die für die Bemessung des Verkehrswerts maßgeblichen Ertragswerte. Eine Entwertung von Liegenschaften trifft nicht nur ÖsterreicherInnen, die ihr Eigentum vermieten, sondern auch jene 55 Prozent der Haushalte, die selbst im Eigentum leben.
Mit Spannung blicken wir daher auf den bevorstehenden Tag des Eigentums, zu dessen Anlass Politikexperte Dr. Thomas Hofer zu diesen Themen seine Einschätzung und Analyse geben wird.

 

Österr. Haus- & Grundbesitzerbund, Landesgerichtsstraße 6, A-1010 Wien, Tel. +43 (0)1 505 74 00, Email: office@oehgb.at
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Seite drucken | Weiterempfehlen