Ihre Landesverbände

Februar: Vernünftige Wohnpolitik ist die beste Investition

Berlin und Wien waren Gegenstand einer „Zufriedenheitsstudie“ zum Thema Wohnen mit durchaus interessantem Ergebnis. Ebenso aktuell: Mit dieser Ausgabe von Haus & Eigentum erhalten alle Mitglieder als Serviceleistung die Broschüre „Immobilien und Steuern“ mit Stand 1.1.2020.

Eine im Herbst des Vorjahres in Auftrag gegebene Studie von ImmoScout24 über einen Vergleich der Wohnzufriedenheit in der österreichischen und der deutschen Bundeshauptstadt bescheinigt, dass 85% der Berliner und 90% der Wiener mit ihrer Wohnsituation insgesamt glücklich und damit annähernd gleich zufrieden sind.

Dieses Resultat ist insofern bemerkenswert, als die Zufriedenheit über die eigene Wohnsituation nicht nur in Wien, wo der Anteil am öffentlichen Mietsektor immerhin 60% der gesamten Bestandsverhältnisse umfasst, sondern auch in Berlin hoch ist.

In der deutschen Metropole wurden aufgrund der Wohnungsknappheit in den letzten Monaten Forderungen nach Enteignung größerer Wohnungsunternehmen laut. Die rot-rot-grüne Stadt reagierte neben der bundesweit geltenden Mietenbremse mit der Einführung eines zusätzlichen Mietendeckels, mit dem künftig bestehende Mieten eingefroren werden sollen und unter bestimmten Voraussetzungen auch bestehende Mieten abgesenkt werden können.

Wenn eine Politik bei stark nachgefragtem Wohnraum mit Regulierung reagiert, setzt sie definitiv die falschen Instrumente ein. Geschützt und privilegiert werden all jene Mieter und Mieterinnen, die bereits eine Mietwohnung haben. Dies sind oftmals Personen, die keine finanzielle Unterstützung benötigen. Das gewünschte Ziel – mehr Wohnraum – bleibt auf der Strecke.

Den Berichterstattungen aus Berlin ist zu entnehmen, dass Sanierungen zurückgestellt und Investitionen unterlassen werden. Was es aber braucht sind Investitionen – in erster Linie von privaten Investoren.

Bereits zum dritten Mal legen wir die Broschüre „Immobilien und Steuern“ bei. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nützen, um mich bei unserem Kooperationspartner, dem Bund Österreichischer Steuerzahler und der V & V Steuerberatung GmbH zu bedanken, die die Erstellung der Broschüre überhaupt möglich gemacht haben. Meine Empfehlung: Wenden Sie sie an – es zahlt sich aus!

 

Österr. Haus- & Grundbesitzerbund, Landesgerichtsstraße 6, A-1010 Wien, Tel. +43 (0)1 505 74 00, Email: office@oehgb.at
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Seite drucken | Weiterempfehlen