Medienberichte Presse-Stimmen - ÖHGB

Zurück auf die Überholspur!

Es gibt kein Gut oder Böse bei privaten, öffentlichen oder unternehmerischen Investitionen, wenn mit diesen dazu beigetragen werden kann, der Krise ein Ende zu setzen.
mehr…

ImmoFokus, Sommer 2020
Trautes Heim – Vergleich 1945 und Heute

Während des Corona-Shutdowns konzentrierte sich unser Leben über mehrere Wochen hinweg mehr als gewohnt auf die eigenen vier Wände. Die Wohnung war nicht nur Rückzugsort, sondern auch Arbeitsplatz, Klassenzimmer und vieles mehr.
mehr…

Immobilienredaktion, 21.7.2020
Entlastungs- und Investitionspaket ist richtiges Signal

Private Investitionen in den Gebäudebestand sollten genauso belohnt werden wie Investitionen von Gemeinden und Unternehmen in Wirtschaftsgüter.
mehr…

Immobilien Magazin, 7-8/2020
Investitionen für die Wirtschaft

Für einen erfolgreichen Wiederstart und ein nachhaltiges Wachstum müssen die politischen Schalthebel so bedient werden, dass die Wirtschaft wieder angekurbelt wird. Dafür müssen kontinuierlich Investitionen getätigt werden. 
mehr…

Immobilienredaktion, 30.06.2020
Streitfall Erbschaftssteuer

Die Forderung nach Einführung einer Schenkungs- und Erbschaftssteuer stößt beim Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund auf besonders heftige Kritik: „Dieser Ruf ist ein neuerlicher Schlag ins Gesicht des heimischen Mittelstandes!“
mehr…

Die Presse, 24.6.2020 , André Exner
Mietervereinigung warnt vor Wohnungskrise

Der ÖHGB hält die Forderung der Mietervereinigung nach einem Fonds der Bundesregierung für die Übernahme des Mietzinses für „ungeeignet“.
mehr…

Oberösterreichische Nachrichten, 20.06.2020
Entlastungs- und Investitionsankündigung ist richtiges Signal, rechtliche Umsetzung und Ausgestaltung aber entscheidend!

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer anlässlich der Präsentation des Konjunkturpakets der Breg: „Bei privaten, öffentlichen oder unternehmerischen Investitionen in Wirtschaftsgüter oder Gebäude gibt es kein Gut oder Böse.“
mehr…

Immobilienredaktion, 17.6.2020
Prunbauer als ÖHGB-Präsident wiedergewählt

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer anlässlich seiner Wiederwahl: „Gerade in diesen für uns alle schwierigen Zeiten wird es für die Zukunft wirtschaftlich und finanziell notwendig sein, private Investitionen anzuregen und die heimische Wirtschaft damit zu stützen.“
mehr…

OIZ, 6-2020
„Kleine“ Vermieter hadern mit dem Corona-Schicksal

Im Gegensatz zu gewerblichen Vermietern gebe es für private tatsächlich keinerlei Hilfen“, so Prunbauer
mehr…

Der Standard, 6.6.2020 , Martin Putschögl
Corona und die Mieten: So handeln Sie richtig

„Die Betriebskosten laufen weiter und es gibt in diesem Fall für Vermieter auch keine Unterstützung“, kritisiert ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer
mehr…

Zinshaus-Fibel Immobilien Magazin, 5-2020
Hege und Pflege

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer schreibt in einem Gastbeitrag zu einem Zinshaus-Spezial: „Uns ist wichtig, jetzt auf jene kleinen und mittleren Eigentümer hinzuweisen, die einen großen Anteil an den Gesamtinvestitionen im Bau- und Baunebengewerbe tragen und sich in der Vergangenheit als stabiler Konjunkturmotor bewiesen haben.“
mehr…

Zinshaus-Special Immobilien Magazin, 5-2020
Nicht die Zeit für Krisengewinner-Politik!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer schreibt in einem Gastkommentar des Immobilien Magazin: „Was auch immer man mit dem eigenen Besitz anfangen möchte, für den man selbst oder die eigene Familie schwer gearbeitet und bereits Steuern bezahlt hat: Diese Entscheidung sollte uns niemand abnehmen dürfen.“
mehr…

Immobilien Magazin, 5-2020
Walter´s Mails- Neuerungen & Änderungen

In Walter´s Mails schreibt Walter Senk über so manche Neuerungen & Änderungen in der Immobilienbranche und merkt am Schluss an: „Eines hat sich allerdings nicht verändert, und das hat auch wieder etwas Gutes: Martin Prunbauer wurde einstimmig zum Präsidenten des ÖHGB gewählt und geht damit in seine fünfte Funktionsperiode.“
mehr…

Immobilien-Redaktion, 28.05.2020 , Walter Senk
Prunbauer bleibt Präsident

Anlässlich seiner Wiederwahl meint ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Gerade in dieser für uns allen schwierigen Zeit wird es für die Zukunft wirtschaftlich und finanziell notwendig sein, private Investitionen anzuregen und die heimische Wirtschaft damit zu stützen.“
mehr…

immoflash, 27.05.2020 , Gerhard Rodler
ÖHGB kritisiert geplante Novelle der Wr. BauO

„Falls dieser Entwurf wirklich ohne weitere Änderungen beschlossen würde, wäre das ein weiteres Beispiel für ein eigentumsfeindliches Vorgehen der Stadt gegenüber privaten Immobilienbesitzern,“ zeigt sich RA Dr. Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB) in einer ersten Stellungnahmen zum vorliegenden Reformentwurf irritiert.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 19.5.2020
Motorwartung dringend erforderlich!

Schon in der Vergangenheit haben sich private Immobilieneigentümer als stabiler Konjunkturmotor erwiesen. Dieser Motor muss gepflegt und regelmäßig gewartet werden. Man darf ihm nicht auch noch das Öl wegnehmen, wenn schon das Benzin immer weniger wird…
mehr…

Immobilien-Redaktion, 13.05.2020
Betriebskosten bleiben an Vermietern hängen

Der durch das JustizbegleitG gestundete Mietzins für das 2. Quartal samt Betriebskosten kann erst ab 1. Jänner 2021 gerichtlich eingefordert werden, eine Kündigung ist erst ab 1.7.2022 möglich. Dazu ein Sprecher des ÖHGB: „Viele befürchten, ihr Geld gar nicht mehr zu sehen“ 
mehr…

Kurier, 6.5.2020 , Raffaela Lindorfer
Mieterselbstauskunft ist Basis für gute Beziehung

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer erläutert, dass „Zahlungsausfälle bei Mietern für Vermieter oft eine Durststrecke zur Folge haben“. Er kritisiert die lange Dauer der Verfahren und das hohe Risiko eines Vermieters, letztlich auf den Kosten sitzen zu bleiben. Ein InfoPass ermöglicht einem Vermieter, objektive Informationen über die finanzielle Verlässlichkeit eines potentiellen Mieters zu erlangen.
mehr…

Börseexpress, 05.05.2020
Wohntipps bei Vermietung

In der Kronen Zeitung beantwortet der ÖHGB Fragen, die sich Vermietern und Vermieterinnen im Zuge der Corona Krise stellen und deren Beantwortung für diese von entscheidender Bedeutung sind. 
mehr…

Kronen Zeitung, 25.04.2020
Erbschaftssteuer zur Krisen-Finanzierung?

In einem Kommentar in der Ganzen Woche meint ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer über Erbschaftssteuern zur Finanzierung der Krise: „Um wirklich etwas zu bewegen, müsste man tief in den Mittelstand besteuern und die Grenzen dramatisch tief ansetzen. Das betrifft nicht nur das eigene Sparbuch oder die Münzsammlung, sondern vor allem das eigene Heim.“
mehr…

Die ganze Woche, 17/2020
Tag des Eigentums

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer erinnert anlässlich des Internationalen Tag des Eigentums an Julius Raab: „Wo das Eigentum aufhört, hört auch die Freiheit auf.“
mehr…

Immobilienfokus, Dezember 2019
Marktlücken für den Handel

„Um ein Ortszentrum wieder in Schwung zu bringen und im städtischen Bereich weniger frequentierte Randlagen aufzuwerten, bedarf es kontinuierlicher Anstrengungen und Verbesserungen auf verschiedenen Ebenen“, fasst ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer die vielschichtigen Herausforderungen für den Handel zusammen.
mehr…

Immobilienfokus Winterausgabe, Dezember 2019
Kein Preisdiktat auf dem Wohnungsmarkt!

In einem Kommentar fasst ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer die Regeln das Marktes zusammen: „Je geringer das Angebot, desto höher die Nachfrage und umgekehrt. Starke Regulierungen hingegen verknappen das Angebot und schützen meist die Falschen.“
mehr…

Immobilienmagazin, 12-2019
Wer zahlt die Krise?

Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes: „Private Immobilieneigentümer leisten einen großen Anteil an der Gesamtinvestitionssumme im Bau- und Baunebengewerbe und erweisen sich als stabiler Konjunkturmotor für die heimische Wirtschaft. Diesen Menschen jetzt noch mehr wegzunehmen, ist eindeutig der falsche Weg.“
mehr…

Der Standard, 18.04.2020 , Wojciech Czaja
Wo das Eigentum aufhört, hört auch die Freiheit auf

Scharfe Kritik übt der Präsident des ÖHGB RA Dr. Martin Prunbauer an der Überwälzung öffentlicher Aufgaben an private Vermieter und zieht dazu folgenden Vergleich: „Wenn der öffentliche Verkehr nicht funktioniert, heißt das nicht automatisch, dass man in das nächste private Auto einsteigt, um ans Ziel zu gelangen.“ 
mehr…

Börse-Express, 5.12.2019
Stadt Wien fördert Außenjalousien

Die Stadt Wien fördert Außenjalousien mit sechs Millionen Euro. Mieter, die eine solche Anlage anbringen wollen, müssen die betreffende Maßnahme ihrem Vermieter im Vorhinein anzeigen. Nur wenn dieser binnen 2 Monaten nicht reagiert, kann die Jalousie angebracht werden. Der Zentralverband Haus & Eigentum (richtig: ÖHGB) vermutet aber, dass Hauseigentümer die Zustimmung nicht ohne Weiteres erteilen werden, da oftmals die Hausfassade durch die Anbringung beeinträchtigt werden kann. In diesem Fall muss der Weg zur Schlichtungsstelle beschritten werden und dem Hauseigentümer ein Mitspracherecht eingeräumt werden.
mehr…

Radio Wien, 26.11.2019 , Doris Manola
Sorgen am Wohnungsmarkt

Die derzeitige Situation führt auch zu finanziellen Engpässen bei Vermietern, die auf ihren Kosten sitzen bleiben. Dazu meint ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer im Rahmen eines Videointerviews, dass es nicht sinnvoll ist, den privaten Vermietern Geld wegzunehmen: „Sobald die Krise vorbei ist, wird man gerade die privaten Vermieter benötigen, die in ihrem Bereich an die mittelständische Wirtschaft Aufträge vergeben können. Ein Eigentümer kann sein Haus nicht einfach auf den Rücken packen und für eine kostengünstigere Renovierung über die Grenze tragen.“ 
mehr…

Tirol heute, 5.4.2020
Hilfspaket für Mieter bringt Vermieter auf die Barrikaden

Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes moniert, dass gerade die kleinen und mittleren Eigentümer wie etwa all jene, die zur Aufbesserung der Pension auf die Einkünfte aus der privaten Vermietung ihrer Wohnungen angewiesen sind, bei Mietausfällen nicht durch die Finger schauen sollen.
mehr…
Fortsetzung

Kurier, 3.4.2020 , Raffaela Lindorfer, Robert Kleedorfer, Irmgard Kischko
Zugang zu allen Sofort- und Hilfsmaßnahmen gefordert

Der Präsident des ÖHGB, Dr. Martin Prunbauer betont, dass gerade die kleinen und mittleren Eigentümer sich in der Vergangenheit als stabiler Konjunkturmotor für die heimische Wirtschaft bewiesen haben: „Diesen Menschen jetzt etwas wegzunehmen und zu riskieren, dass Kreditraten nicht mehr finanziert werden können und Sparguthaben und Vermögenswerte dramatisch an Wert verlieren, ist eindeutig der falsche Weg!“
mehr…

Immobilienmagazin, 30.03.2020 , Stefan Posch
Das Wohnungseigentumsgesetz ist verstaubt

„Das Kernproblem ist, dass sich in den vergangenen Jahrzehnten in den Wohnhäusern viel verändert hat“, sagt der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB), Martin Prunbauer.
mehr..

Die Presse, 7.11.2019 , Judith Hecht
Die Suche nach dem Zinshaus – Nicht ohne Experten

Wer sich ohne einschlägiges Wissen als Privatinvestor auf den Zinshausmarkt begibt, dem ist, so Prunbauer, „dringend anzuraten, sich eine Unterstützung zur Abklärung von rechtlichen, steuerlichen, baulichen und technischen Fragen rund um die Immobilien zu sichern“.
mehr…

Immobilienredaktion, 10.10.2019 , Walter Senk
Bekenntnis zum Eigentum fördert Eigentumsaufbau

Eigentum stellt einen stabilen Wert für Generationen dar und schafft damit Freiheit und Unabhängigkeit. Nicht umsonst hat es einen derart hohen Stellenwert in der österreichischen Bevölkerung.
mehr…

Immobilien Magazin, 10.19
Miet- und Pachtausfälle mehren sich

Für Martin Prunbauer, Präsident des ÖHGB ist es nicht ratsam in der jetzigen Situation das Problem einfach zu verschieben:“Gerade die kleinen und mittleren Eigentümer und Vermieter wie zum Beispiel Pensionistinnen und Pensionisten, die sich mit der Vermietung einen kleinen  Zuverdienst zur Pension verdienen oder diejenigen, die Kreditfinanzierungen laufen haben, werden schwer getroffen. Doch wir brauchen gerade diese kleinen Eigentümer, um die kleinteilig organisierte Wirtschaft nach der Krise wieder anzuwerfen.“
mehr…

Immoflash, 30.3.2020 , Stefan Posch
Angriff auf den Mittelstand

Vermögenssteuern rauben der Gesellschaft die Motivation, privates Eigentum zu bilden und zu erhalten. In unserem aktuellen Steuergefüge sind diese Steuern sozial ungerecht, denn sie sind ein Anschlag auf die Leistungsgerechtigkeit, gehen auf Kosten des Mittelstandes und schaden dem Wirtschaftsstandort Österreich.
mehr…

ImmobilienFokus, Herbstausgabe
Nationalratswahl 2019

Der ÖHGB hat die österreichischen Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien rund um das Thema Immobilien befragt. 
mehr…

Immobilien Redaktion, 23.9.2019
Dimension eines Firmenkaufs

„Ein Zinshaus ist ein spannendes und faszinierendes Projekt, mit dem man für Generationen Familienvermögen aufbauen kann“, erklärt Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes , die massive Nachfrage.
mehr…

Die Presse, 21.9.2019 , Walter Senk
Covid-19 und der Blick in die Immobilienbranche

In der aktuellen Situation rät ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer Mietern und Vermietern das Gespräch miteinander zu suchen, bevor beide Seiten auf stur schalten.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 28.3.2020
Gemeinsamer Aufruf: Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik

Auf Seite 5 der heutigen Kronen Zeitung erschien das Inserat „Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik“ der „Initiative Standort“, in der auch der ÖHGB eine wichtige Rolle trägt und sich thematisch immer wieder für die Themen Eigentum und Freiheit einbringt.
mehr…

Kronen Zeitung, 19.09.2019
Corona als Geschäftsmodell

Gegenüber immoflash erklärt ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer, dass „sich Vermieter und Mieter zusammensetzen sollen, um gemeinsam individuelle Lösungen zu finden.“ 
mehr…

immoflash, 24.3.2020 , Gerhard Rodler
Zahlung von Mieten in der Corona-Krise

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer in der ZIB 1: „Wir stellen hier schon die Forderung auf, dass die Vermieter und Eigentümer nicht die letzten in dieser Kette sein dürfen, die alles bezahlen und daher auch entsprechend Unterstützung bekommen sollen.“
mehr…

ZIB 1, 24.3.2020
Lärm, Gestank, Haustiere: Was Hauseigentümer dulden müssen

„Einerseits werden Nachbarn lärmenden Kindern einen gewissen Spielraum zubilligen müssen, andererseits sind Eltern gefordert, die Bedürfnisse ihrer Nachbarn ernst zu nehmen und dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder nicht schrankenlos herumtoben“ erläutert RA Dr. Martin Prunbauer das Rücksichtnahmegebot im Zusammenhang mit Nachbarrechten.
mehr…

Immowelt, 24.7.2019
Rufe nach Mietstopp für Geschäftsleute

In einem Interview mit Volker Obermayr für das Ö 1 Mittagsjournal über die Position der Vermieter im Zusammenhang mit der behördlichen Schließung von Geschäftslokalen aus Anlass des Corona-Virus und der sich daraus ergebenden Frage nach der weiteren Benützbarkeit des Bestandobjektes verweist ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer auf die unterschiedlichen und individuellen Mietverhältnisse und rät Mietern und Vermietern „das Gespräch miteinander zu suchen, bevor beide Seiten auf stur schalten“. Präsident Prunbauer gibt zu bedenken: „Es sind gerade die kleineren und mittleren Eigentümer, die die lokale Wirtschaft stützen, indem sie Aufträge vergeben. Nimmt man diesen Personen das Geld für Investitionen weg, dann fehlt es nach der Krise, womit man der Wirtschaft nichts Gutes tut.“
mehr…

Ö 1 Mittagsjournal, 23.03.2020
Populismus und andere (Wahlkampf-)Schnellschüsse

Hofentlich werden unter der nächsten Bundesregierung die wichtigen Punkte im Wohn- und Immobilienrecht wieder aufgenommen.
mehr…

Immobilien Magazin, 7-8.19
Ist Wohnen ein Grundrecht?

ÖHGB zum Regulierungswahn im Wohnen: „Es ist höchste Zeit, dass dem in den letzten Jahren betriebenen Regulierungswahn im Wohnen ein Ende bereitet wird.“
mehr…

Fass ohne Boden, 30.6.2019
Betriebskosten: Tag der Abrechnung

„Die Anforderungen an Hauseigentümer wachsen ständig und verursachen auch in der Regel wiederkehrende Kosten. Diese können aber nicht an die Mieter weiter verrechnet werden“, moniert Roman Reßler, Rechtsexperte beim Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund Wien.
mehr…

Die Presse, 26.6.2019
Keine weiteren Regulierungen sowie Treffsicherheit bei Förderungen

Die dem heimischen Rechtsbestand innewohnende Regulierungsintensität führt nach Ansicht von ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zu einer unverhältnismäßigen Bevormundung der Bürger.
mehr…

Börse-Express, 21.6.2019
Sind Wahlzuckerln wirklich so schlecht?

„Eine Gruppe zahlreicher Verbände forderte via Petition alle Parteien dazu auf, keine Beschlüsse zu fällen, die mit Mehrheitsausgaben verbunden sind und die allein der Wahltaktik geschuldet sind.“ 
mehr…

der Standard, 11.6.2019 , András Szigetvari
Vererben oder vorher verkaufen?

Auf Einladung des Immo-Fokus diskutierte Rechtsanwalt und Präsident vom Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund Martin Prunbauer im Rahmen eines Zinshaus-XChange im Zentralverband Haus & Eigentum: „Als Besitzer eines Zinshauses sollte man sich bei Zeiten Gedanken über die Form der Weitergabe machen.“ Entscheidet sich der Eigentümer für einen Verkauf, rät der Präsident: „Die beste Alternative ist, den Verkaufserlös in eine oder mehrere Eigentumswohnungen stecken, die auch tatsächlich Erträge abwerfen. Wohnen ist nach wie vor die beste Anlageform.“
mehr…

ImmobilienFokus, Sommerausgabe
Enteignungslimbo: Wer kann tiefer gehen?

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer schreibt in einem Kommentar des Immobilien Magazin: „Vermögens-, Eigentums- und auch Erbschaftssteuern sind immer als das zu sehen und öffentlich zu benennen, was sie sind: Mittelstandssteuern“
mehr…

Immobilien Magazin, 3-2020
Ist das der Sonderzug nach Pankow?

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich kritisch zu Ideen über ein Rückkaufsrecht des Staates für privatisierte Unternehmen: „Der Schutz des Privateigentums zählt zu den wesentlichen Aufgaben einer funktionierenden Demokratie.“
mehr…

ImmoFokus, Sommerausgabe
Prunbauer hofft auf Modernisierung des Wohnungsrechts

Prunbauer hofft, dass im Zuge der Neuwahlen im Herbst die Impulse zum Wohnungsrecht wieder aufgegriffen werden: „Wir sind zuversichtlich, dass die von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein ausgewählten Ministerinnen und Minsiter die Verwaltung gut weiterführen werden, ehe sich im Herbst nach der Nationalratswahl wieder eine Möglichkeit zur politischen Gestaltung ergibt.“
mehr…

Immoflash, 5.6.2019 , Charles Steiner
Gemeinsamer Aufruf: Österreich braucht verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik

Gemeinsam mit den übrigen Vertreterinnen und Vertretern der „Initiative Standort“ (ehemals Aktionsplattform für Leistung und Eigentum) hat der ÖHGB einen Aufruf für „verantwortungsvolle Politik statt kurzfristiger Parteitaktik“ gestartet.
mehr…

Börse Express, 5.6.2019
Immobilien? Immer! Und gerne mehr davon!

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer: „Wir raten dazu, den Erlös wieder in Eigentum zu investieren.“
mehr…

Immobilien Magazin Zinshaus Special, 27.5.2019
Steuerliche und mietrechtliche Erleichterungen beim Wohnen

Wohnen ist zweifelsohne ein elementares Grundbedürfnis. Das bedeutet aber nicht, dass es ein Recht auf Wohnen als Grundrecht gibt, also ein subjektives Recht, das dem Einzelnen durch eine Vorschrift in Verfassungsrang gegenüber dem Staat eingeräumt ist.
mehr…

Immobilien Redaktion, 22.5.2019
ÖHGB zu den Aussagen von EU-Spitzenkandidat Andreas Schieder zum Thema Wohnen in der ORF-Pressestunde

„Die Versorgung finanziell schwacher Menschen ist eine Aufgabe der öffentlichen Hand. Soziale Wohnpolitik sollte vom Gedanken getragen sein, Menschen und nicht Mauern zu fördern“, erläutert Prunbauer.
mehr… 

Börse Express, 20.5.2019
ÖHGB begrüßt Eigentumserleichterung

Die aktuell diskutierte WGG-Novelle, in der auch ein erleichterter Zugang zur Eigentumsbildung im gemeinnützigen Wohnbau festgeschrieben wurde, stößt beim Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund auf offene Ohren.
mehr…

Immoflash, 14.5.2019
Erleichterte Eigentumsbildung vorbildlich!

„Vor allem für junge Menschen muss Immobilieneigentum erstrebenswert und realisierbar gemacht werden“ erkennt ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer im Gesetzesvorhaben für eine Novelle zum WGG einen positiven Aspekt.
mehr…

Börse Express, 13.5.2019
Regulierungen, Enteignungen und andere Absonderlichkeiten

Positiv beurteilt der ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer die neue Wohnbaustrategie des Landes Niederösterreich, die besonders auf die leichtere Eigentumsbildung und stärkere Förderung von Jungfamilien setzt.
mehr…

Immobilien Magazin, 05-2019
Europawahl 2019

Der ÖHGB hat an die Spitzenkandidaten aus Anlass der bevorstehenden Europaparlamentswahlen immobilienspezifische Fragen gestellt. Die Antworten der Kandidaten sind nachzulesen unter https://www.immobilien-redaktion.at/schlagwort/euwahl2019/

Immobilienredaktion, KW 19
Wahlen zum Europäischen Parlament

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Österreich wählt am 26. Mai 2019 im Rahmen einer Direktwahl die Abgeordneten zum Europäischen Parlament. Die bevorstehenden Wahlen werden auch Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft haben.“
mehr…

Immobilienredaktion, 26.4.2019
Neue Wohnbaustrategie in Blau-Gelb

Dr. Martin Prunbauer, ÖHGB-Präsident, stuft die neue niederösterreichische Wohnbaustrategie als überaus positiv und als Vorbild für ganz Österreich ein.
mehr …

Österreichische Immobilien Zeitung, 04/2019
Steuersystem vereinfachen und gerechter machen: Entlastung und Investitionsanreize schaffen!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zum aktuellen Steuersystem: „Wenn die neue Bundesregierung möchte, dass die Sanierungsquote erhöht, Immobilieneigentümer zu höheren Umweltschutzmaßnahmen motiviert sowie gleichzeitig die heimische und lokale Wirtschaft gefördert werden, dann brauchen die kleinen und mittleren Haus- und Grundbesitzer steuerliche Anreize für Investitionen.“
mehr…

Börse-Express, 05.03.2020
Kardinalfehler der Wohnungspolitik

Die Stadt Wien, Europas größte Vermieterin, verwaltet gemeinsam mit den Genossenschaften über 60% des gesamten Mietwohnungsmarktes. Hier mangelt es nicht an zu wenig Gemeindewohnungen und Wohnungen der öffentlichen Hand. Das Problem liegt in einer Fehlbelegung.
mehr…

Immobilienfokus, Frühjahrsausgabe
Braucht es den Mietpreisdeckel?

Der Verband der Haus- und Grundbesitzer verweist auf eine Studie von Agnes Streissler aus dem Jahr 2015, aus welcher folgendes hervorgeht: „Ein erheblicher Teil der Bewohner staatlich geförderter Wohnungen ist keineswegs einkommensarm.“
mehr…

Falter, 9-2020 , Peter Michael Lingens
Weitergabe: Vererben oder verkaufen?

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer steht als Experte mit zahlreichen Überlegungen und wertvollen Ratschlägen rund um den Besitz und die Weitergabe von Immobilien zur Verfügung. Auf die prinzipielle Bedeutung von Eigentum angesprochen vertritt dieser die Ansicht: „Die Vorteile von Eigentum überwiegen einfach.“
mehr…

ImmoFokus, Special 2019
Wie wir wohnen werden

Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes betont im Hinblick auf künftige Wohntrends: „Reformen und Änderungen sind jedoch mit Bedacht vorzunehmen, um eine für alle Beteiligten nachhaltige Verbesserung herbeizuführen.“
mehr…

Die Presse, 25.02.2020 , Walter Senk
Wien – Hauptstadt der günstigen Miete

Ob Wien tatsächlich dem von deutscher Seite gepriesenen Erfolgsmodell standhält, bezweifelt Dr. Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes schon allein aufgrund der niedrigen Eigentumsquote: „In Wien lebt 80% der Bevölkerung in Miete und nur 20% der Wiener und Wienerinnen leben im Eigenheim. Bezogen auf die im Mietrecht bestehenden Regulierungen meint Dr. Prunbauer, dass sich der Wert einer Immobilie auch nach dessen Ertragswert bestimmt: „Je mehr dieser Wert (in Folge gesetzlicher Regulierungen) hinunterfällt, desto weniger attraktiv erweist sich die Anschaffung eines Eigenheim.“
mehr…

rbb, 16.3.2019 , Stephan Ozsvath
Freude über Gebührenstopp

Der ÖHGB begrüßt den von Finanzminister Gernot Blümel angekündigten Gebührenstopp auf Bundesebene: „Finanzminister Blümel setzt mit dem Gebührenstopp auf Bundesebene für 2020 einen Schritt in die richtige Richtung.“ 
mehr…

SOLIDBAU, 25.02.2020
Ist Eigentum ein Konzept von gestern?

Die Stadt Berlin denkt über eine Enteignung privater Wohnbaugesellschaften nach.
mehr…

Immobilienmagazin , 03/2019
ÖHGB begrüßt Gebührenstopp im Bund: Vorbild für Wien!

Der Präsident des ÖHGB äußert sich zu den kürzlich getroffenen Aussagen von Finanzminister Blümel: „Wie Finanzminister Blümel zutreffend feststellt, sind heute viele Bereiche schon automatisiert. Ich meine daher, dass man keine Gebühren einheben sollte, da es keine behördliche Gegenleistung gibt“.
mehr…

Börse Express, 24.02.2020
Spekulatives Spekulationsverbot

Die Wiener Grünen wollen den „Zwischenhandel“ mit Zinshäusern durch ein 15-jähriges Spekulationsverbot unterbinden, weil dieser das Wohnen zusätzlich verteuert. 
Für den Präsidenten des ÖHBG, Dr. Martin Prunbauer, kommt dadurch „keine einzige Wohnung mehr auf den Markt.“
mehr…

Der Standard, 07.02.2020 , Martin Putschögl
Wie man verhindert, dass mehr Wohnungen auf den Markt kommen

Sukzessiv voranschreitende Verknappungen auf dem Wohnungsmarkt machen sich mittlerweile in vielen europäischen Städten breit. In Berlin rüsten sich Bürgerinitiativen mit dem Ziel auf, Wohnungen zu enteignen. Die dabei geforderten Methoden erweisen sich als dreist, kontraproduktiv und bedenklich.
mehr…

Immobilienredaktion, 27.2.2019
Repressionen bei Altbau-Verkäufen drohen

Dr. Martin Prunbauer, Präsident des ÖHGB, kritisiert  die Pläne der Wiener Grünen für ein Veräußerungsverbot von Altbauten ohne zuvor getätigte Investitionen sowie eine Besteuerung von Gewinnen aus Immobiliengeschäften: „Steuern und rechtliche Belastungen bringen keine einzige Wohnung mehr auf den Markt.“
mehr…

Immoflash, 06.02.2020 , Stefan Posch
Österreichische Haus- und Grundbesitzer kritisieren Unsicherheiten durch Stadt Wien in Sachen Wohnpolitik

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zum Vorgehen der Stadt Wien: „Eines sollte klar sein: Mit planwirtschaftlichen Methoden wird nicht nur die Erhaltung des Hausbestandes gefährdet, es gelangen nicht mehr dringend benötigte Wohnungen auf den Markt.“
mehr…

ImmobilienRedaktion, 30.1.2019
Mit Zuversicht ins neue Jahr

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich zu den Vorhaben der Regierung im Bereich Wohnen:  „Die Wohnungswirtschaft ist ein Paradebeispiel für die Wirkungsweisen kommunizierender Gefäße. Die Kunst liegt darin, alle involvierten Bereiche zu berücksichtigen, damit soziale Treffsicherheit, wirkungsvolle Maßnahmen für das Klima, aber auch wirtschaftliche Rentabilität für Eigentümer hergestellt bzw. gefunden werden können.“
mehr…

Immobilienredaktion, 22.1.2020
Österreichische Haus-und Grundbesitzer kritisieren Unsicherheiten durch Stadt Wien in Sachen Wohnpolitik

„Die private Erhaltung des Hausbestandes wird zu einer echten Herausforderung, schließlich werden öffentliche Aufgaben wie die Wohnversorgung von Bedürftigen auf Private übertragen“ stellt Präsident Dr. Martin Prunbauer ernüchternd fest..
mehr…

Börseexpress, 23.1.2019
Wien begegnet Wohnungsnot mit Beschränkungen

„Planwirtschaftliche Zwangsmaßnahmen helfen niemandem. Um tatsächlich leistbaren Wohnraum zu schaffen, müsste die Stadt zunächst einmal das eigene Potential nutzen und soziale Wohnpolitik richtig, nämlich nicht mit der Gießkanne, betreiben“, kritisiert Martin Prunbauer, Präsidnet der Österreichischen Haus- und Grundbesitzer.
mehr…

FAZ, 11.1.2019 , Michaela Seiser
Erster Flächenwidmungsplan nach neuer Bauordnung in Kraft getreten

Anlässlich des Inkrafttretens der neuen Widmungskategorie „Geförderter Wohnbau“ im Rahmen einer Novelle zur Wiener Bauordnung im November 2018 übte der ÖHGB scharfe Kritik:“Um tatsächlich leistbaren Wohnraum zu schaffen, müsste die Stadt zunächst einmal das eigene Potenzial nutzen und soziale Wohnpolitik richtig, nämlich nicht mit der Gießkanne, betreiben.
mehr…

OIZ, 01-02 2020
Habeamus Regierumgsprogramm

Anlässlich der Veröffentlichung des Regierungsprogramms betonte der  Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund, dass die Schaffung von Investitionsanreizen, die Förderung von Eigentum und die Baulandmobilisierung wichtige Themen sind, die die Bundesregierung in Angriff nehmen könne.
mehr…

OIZ, 01-02 2020
Klare Ansagen an die Länder überraschen

Martin Prunbauer, ÖHGB-Präsident zum Regierungsprogramm: „Die Schaffung von Investitionsanreizen, Förderung von Eigentum oder die Baulandmobilisierung sind wichtige Themen, die nun in Angriff genommen werden können. Es bleibt allerdings abzuwarten, was bei einer allfälligen Reform der großen Rechtsmaterien wie Mietrecht unter Einbeziehung aller Stakeholder am Ende des Tages umgesetzt wird.“
mehr…

Kurier, 11.01.2020 , Ulla Grünbacher
Wohnbedarf im Wandel: Generation Wachtel oder Pinguin?

Der ÖHGB beschäftigte sich anlässlich des internationalen Tag des Eigentums Ende November des Vorjahres mit für die Immobilienwirtschaft wesentlichen Zukunftsfragen: Wie will die Jugend von heute, morgen wohnen? ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer fasst die wesentlichen Ergebnisse einer hochinteressanten Diskussion zwischen zwei Fachexperten, dem Vater Mag. Michael Ikrath und dem Sohn Mag. Philipp Ikrath zusammen.
mehr…

Immobilienredaktion, 9.1.2019
Eine Stadt unter dem Glassturz

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich in einem Interview gegenüber dem Kurier zum Thema „Schutz historischer Bauten“: „Grundsätzlich sollte die Behörde nicht übertreiben.“
Der Präsident meint dazu ergänzend: „Oft würden Schutzzonen genügen – es muss nicht alles unter Denkmalschutz stehen.“
mehr…

Kurier, 05. 01.2020 , S. Rachbauer, L. Schrettl, M. Eber
Die Steuer auf Mieten abschaffen? Das würde 1,2 Milliarden Euro kosten

Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB) kritisiert die Vorschläge der SPÖ:“Das ist weit entfernt von einer volkswirtschaftlichen Betrachtung. Derartige Debatten, Fantasien vom Universalmietrecht sowie die undifferenzierte Diskussion über die Maklergebühren sind unverantwortlich gegenüber Vermietern, Mietern und der Immobilienwirtschaft.“
mehr…

OÖ Nachrichten, 22.12.2018 , Alexander Zens
Holzwürmer bei Hausverkauf verschwiegen

In der Sendung „konkret“ macht ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer darauf aufmerksam, dass der beim Kauf verschwiegene Mangel eines Holzwurmbefalls eines Hauses den Verkäufer nicht ohne Weiteres zur Freizeichnung berechtigt. Der Präsident rät  Erwerbern einer Immobilie spätestens bei der Übergabe die Beiziehung von Fachexperten.
mehr…

konkret, 4.1.2019 , Onka Takats
Viele richtige Ansätze, aber vage Zukunftsaussichten

Der ÖHGB sieht in dem Regierungsprogramm „einen Schritt in die richtige Richtung einer neuen, modernen und gerechteren Wohnpolitik.“ und räumt ein: „Es bleibt allerdings abzuwarten, was bei einer allfälligen Reform der großen Rechtsmaterien wie Mietrecht und Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz unter Einbeziehung aller Stakeholder im Rahmen parlamentarischer Instrumente am Ende des Tages wirklich umgesetzt werden wird.“
mehr…

brandaktuell, 2.1.2020