Medienberichte Presse-Stimmen - ÖHGB

Was der Mietdeckel bringt

ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Diese Maßnahme wird Investitionen in den Erhalt und die Verbesserung von Liegenschaften vermindern oder gar verhindern“
mehr …

Immo-Kurier, 16.12.2023 , Ulla Grünbacher
Mietpreisdeckel – sinnvoll oder Unsinn?

ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer zum Mietpreisdeckel: Anstatt Geschenke auf Kosten der privaten Vermieter zu verteilen, soll jenen Menschen geholfen werden, die auf Unterstützung angewiesen sind.
mehr …



Wohnenplus , 4/2023
Strategiewechsel im Gebäudesektor

ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer sieht im Strategiewechsel der Bundesregierung beim Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger im Gebäudebestand auf Anreize anstelle von Zwang zu setzen, eine vernünftige Basis für die Akzeptanz und Motivation in der Bevölkerung.
mehr …

Immofokus , 06/2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert Leser und Leserinnen der Kronen Zeitung über die Voraussetzungen eines Prekariums bei Überlassung einer Wohnung.
mehr…

Kronen Zeitung, 2.12.2023
Weiterhin enormes Gezerre um die strengen Kreditvergaberegelungen

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer fordert eine Evaluierung der KIM-V und begründet dies wie folgt: „Die Verordnung sollte eigentlich eine Überhitzung des Immobilienmarktes verhindern, doch mittlerweile verfehlen die Maßnahmen ihr Ziel.“
mehr …

Der Standard, 2.12.2023 , Martin Putschögl
Evaluierung der KIM Verordnung fällig!

„Der Eigentumserwerb sowie die Erhaltung von Immobilien auch bei Selbstnutzern schaffen Arbeit für die heimischen Handwerksbetriebe. Investitionen in die Umwelt machen sich sogar über Generationen bezahlt“, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zur notwendigen Evaluierung der KIM-Verordnung.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 28.11.2023
KIM-V nicht zeitgemäß

„Förderungen für Sanierungen und auch steuerliche Instrumente wie die steuerfreie Rücklage würden sich positiv auf das Investitionsgeschehen auswirken“, betont ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immoflash, 27.11.2023 , Leon Protz
Evaluierung der KIM-Verordnung fällig!

ÖHGB Präsident Dr. Martin Prunbauer hält starre Kreditvorschriften für kontraproduktiv. „Der Immobilienmarkt hat sich gravierend geändert. Die Kreditzinsen sind hoch und die Vergabe von Wohnbaudarlehen ist massiv eingebrochen.“
mehr…

boerse-express, 27.11.2023
Förderungen statt Verbote: Der richtige Weg?

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer zeigte sich dementsprechend erleichtert darüber, dass die vom Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund vorgebrachten Bedenken gegen das Erneuerbare-Wärme-Gesetz gehört wurden und kein verpflichtender Heizungstausch in Bestandsgebäuden vorgesehen ist.
mehr …

a3 Baumagazin, 10-2023 , Sabine Müller-Hofstetter
Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund: Nein zu Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer: „Es gibt viele Gründe, weshalb Menschen in diesem Land berechtigterweise nicht nur einen Lebensmittelpunkt haben, sondern mehrere.“
mehr …

a3 Bau, 10-2023
Umwidmungsabgabe ist Humbug!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hält es für einen Trugschluss im Zusammenhang mit Grundstücksumwidmungen von einem automatischen Umwidmungsgewinn zu sprechen, weil mit der Umwidmung allein kein Gewinn realisiert wird.
mehr…

Immofokus, 05/2023
9. Wiener Immobilien- und Mietrechtstag

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hielt einen Vortrag zum Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht.
mehr…

Immobilien Magazin, 11/2023 , Günther Schneider
Kreditvergabe den Bedürfnissen anpassen!

„Die KIM-Verordnung wurde mit dem Argument eingeführt, eine Überhitzung des Immobilienmarktes zu verhindern“, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. Doch mittlerweile seien diese Maßnahmen nicht mehr wirksam, da sich der Immobilienmarkt drastisch verändert habe.
mehr…

Immobilien Magazin, 11/2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Kostenübernahme bei Behebung eines Wasserschadens sowie die Möglichkeit ein Kellerabteil gesondert zu verkaufen.
mehr…

Kronen Zeitung, 28.10.2023
Erneuerbares Wärmegesetz

Dass die verpflichtenden Umbauten wegfallen, sieht man beim ÖHGB als Sieg der Vernunft. Die Verpflichtung sei weder inhaltlich noch zeitlich machbar gewesen. ÖHGB-Prunbauer: „Der Umstieg kann gut funktionieren, wenn sich Mieter und Vermieter schriftlich einigen.“
mehr …

ORF Wien heute, 23.10,2023
Budget 2024 ohne neue Belastungen

ÖHGB-Präsident zum Budget 2024: „Die Ankündigung von Anreizen für Sanierungen und für nachhaltige Investitionen zur Förderung der Bauwirtschaft sind sinnvolle Maßnahmen für eine vorausschauende Wohnpolitik.
mehr …

Immobilien-Redaktion, 22.10.2023
Erneuerbares Wärmepaket ist Sieg der Vernunft

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zum EWG-Entwurf: „Diese ungünstige Ausgangssituation, ein verbindliches Ziel vorzugeben, das nach heutigen Verhältnissen realisitischerweise nicht in dem vorgegebenen Zeitraum erreicht werden kann, setzte viele Hauseigentümer enorm unter Druck.“
mehr …

Immobilien-Redaktion, 22.10.2023
Kein Gasheizungs-Verbot

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer sieht das Erneuerbare-Wärme-Paket positiv und begrüßt, dass mit finanziellen Anreizen und nicht mit Zwang gearbeitet werde.
mehr…

meinbezirk.at, 20.10.2023
Bitte endlich das Mietrecht ökologisieren!

In Bezug auf das Abgehen der Regierung von den zwangsweisen Bestimmungen des EWG spricht man im Haus- und Grundbesitzerbund von einem „Sieg der Vernunft“.
mehr …

Der Standard, 20.10.2023
Heizungstausch muss einvernehmlich sein

Das Erneuerbare-Wärme-Paket der Bundesregierung sieht man bei den Hauseigentümern positiv. Prunbauer nennt es „eine wirkliche Entscheidung der Vernunft“. Er begrüßt, dass nun mit Anreizen und nicht mit Zwang gearbeitet wird.“
mehr …

ORF.at, 20.10.2023
EWG-Aus als Sieg der Vernunft

Vor allem im städtischen Bereich mangelte es schon aufgrund der dichten Verbauung vielfach an Alternativen für eine nichtfossile Versorgung. Eine zwangsweise Umrüstung auf erneuerbare Energieträger wäre nicht nur aus technischen, sondern auch aus zeitlichen Gründen nicht bewältigen gewesen.
mehr …

Immobilien Magazin, 19.10.2023 , Stefan Posch
Erneuerbares Wärmepaket ist Sieg der Vernunft

Bei der Energiewende auf Motivation zu setzen, ist zu begrüßen. Anreize anstelle von Zwang sind die besten Voraussetzungen für eine klimaneutrale Zukunft des Gebäudebestandes.
mehr …

top-news.at, 19.10.2023
ÖHGB: EWG-Aus ist Sieg der Vernunft

ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer zeigt sich erleichtert darüber, dass die vom Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbund vorgebrachten Bedenken gegen das Erneuerbare-Wärme-Gesetz gehört wurden kein verpflichtender Heizungstausch in Bestandsgebäuden vorgesehen ist.
mehr …

Immoflash, 19.10.2023 , Stefan Posch
Nein zu Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Es ist in hohem Maße irritierend, dass die reflexartigen Reaktionen der SPÖ, wenn sie ein Problem zu erkennen glaubt, darin besteht, sofort nach neuen Steuern und Abgaben zu rufen. 
mehr …

Immobilien Redaktion, 18.10.2023
Nein zu Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben!

Auf heftigen Widerstand der österreichischen Haus- und Grundbesitzer stößt das erst kürzlich bekannt gewordene Vorhaben der Wiener Stadtregierung, die Kassen der Bundeshauptstadt durch neue Steuern und Abgaben zu füllen.
mehr …

top-news.at, 13.10.2023
Nein zu Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben!

Scharfe Kritik der Haus- und Grundbesitzer an Geldbeschaffungsaktionen der Stadt Wien. Eigentum darf nicht weiter ausgehöhlt werden.
mehr…

wiesonur Nachrichten, 13.10.2023
Nein zu Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben

Der ÖHGB kritisiert die „Geldbeschaffungsaktionen“ der Stadt Wien und hält fest: „Eigentum darf nicht weiter ausgehöhlt werden.“
mehr…

Immoflash Morgenjournal, Podcast, 16.10.2023
ÖHGB lehnt Zweitwohnsitz- und Leerstandsabgaben ab

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer nimmt zur geplanten Zweitwohnsitzabgabe Stellung: „Es ist im hohen Maße irritierend, dass die reflexartigen Reaktionen der SPÖ, wenn sie ein Problem zu erkennen glaubt, darin besteht, sofort nach neuen Steuern und Abgaben zu rufen.“
mehr…

ImmoFokus timeline, 13.10.2023
So gelingt die Mietrechtsreform

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer weist darauf hin, dass eine Mietrechtsreform ein ausgewogene Balance schaffen sollte, die sowohl den Mietern als auch den Vermietern gerecht wird.
mehr…

Trend, real estate, 10-2023
Rasch weitere Schritte bei KIM-Verordnung!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betont, dass es neben der KIM-VO viele weitere Einzelmaßnahmen gebe, wie etwa Erleichterungen bei der Grunderwerbssteuer, die im Interesse des ersten Eigentumserwerbes Anwendung finden sollten.
mehr…

Immobilien Redaktion, 03.10.2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Überlassung einer Wohnung als Prekarium sowie über die Fälligkeit von Betriebskostenakonti.
mehr…

Kronen Zeitung, 30.09.2023
Sicherheitstag 2023

Beim 2. Sicherheitstag der Innung der Metalltechniker wurde neben einem breiten Spektrum an Sicherheitstipps auch der Aufkleber des Österreichischen Hauseigentümerverbandes präsentiert, der künftig in jedem Haus kleben soll und als österreichweite Notrufnummer auch einen Aufsperrdienst enthält.
mehr…

W24, 29.09.2023
Rasch weitere Schritte bei KIM-Verordnung!

Die Vergabe von Wohnbaudarlehen ist seit Erlassung der KIM-VO massiv eingebrochen. ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer dazu: „Angesichts der schwierigen Lage am Immobilienmarkt, speziell beim Neubau und dem Erwerb von Einfamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen, müssen bestehende Spielräume optimal genützt werden.“
mehr…

brandaktuell.at, 29.09.2023
Rasch weitere Schritte bei KIM-Verordnung!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer begrüßt den Vorschlag von Wifo-Chef Prof. Dr. Felbermayr, anstelle der 60% des Haushaltseinkommens, die nicht für Kredite verwendet werden können, einen Betrag heranzuziehen. „Haushalte, die über ein gutes Einkommen verfügen, können und wollen höhere Kreditraten zahlen“, meint Dr. Prunbauer.
mehr…

ImmoFokus Timeline, 29.09.2023
Rasch weitere Schritte bei KIM-Verordnung!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer kritisiert die starren Vorgaben der Kreditinstitute-Immobilienfinanzierungsmaßnahmen-Verordnung: „Angesichts der schwierigen Lage am Immobilienmarkt müssen bestehende Spielräume optimal genützt werden.“
mehr…

Top News, 29.09.2023
Reich durch Umwidmungen – warum die Allgemeinheit nichts davon hat

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer steht einer Umwidmungsabgabe ablehnend gegenüber, weil diese für den Eigentümer keine spürbare Wertsteigerung hat. Eine solche kommt erst dann zum Tragen, wenn das Grundstück verwertet wird. Eine solche Abgabe müsste auch dann entrichtet werden, wenn der Eigentümer die Umwidmung nicht braucht oder es verständliche Gründe gibt, wie etwa, dass sich die eigenen Kinder in der Nähe ansiedeln. Genau diese Häuslbauer werden dann von einer solchen Abgabe getroffen.
mehr…

ORF, ECO, 28.09.2023
Was bleibt vom Eigentum?

Mietrecht ist Vertragsrecht und sollte für einen ausgewogenen Interessenausgleich zwischen Mieter und Vermieter sorgen.
mehr…

ImmoFokus, 28.09.2023
Pro & Kontra: Soll es einfacher werden, einen Kredit zu bekommen?

„Leistbare Kredite und treffsichere Förderprogramme sind ein wesentlicher Baustein für eine wirtschaftlich und gesellschaftlich notwendige Erhöhung der Eigentumsquote“, betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

NÖN.at, 08.09.2023
Sozialhilfe auf Kosten der Eigentümer!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer weist darauf hin, dass es sich bei der Anpassung der Mieten nicht um einseitige Erhöhungen der Mietzinse, sondern um gesetzlich geregelte und einpreisbare Anpassungen an den Vebraucherpreisindex handle.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 04.09.2023
Mietpreisdeckel im Radio Salzburg

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer konnte in der Live-Diskussion mit Hörerbeteiligung im Radio Salzburg die Argumente des ÖHGB gegen eine solche Deckelung der Mieten klar und in vielen Facetten darlegen.
mehr…

Radio Salzburg, 04.09.2023
Viel Kritik am Mietdeckel

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer bezeichnet staatliche Eingriffe, die einseitige Beiträge der Vermieter ohne Gegenleistung abverlangen, als unverhältnismäßig.
mehr…

Kurier, 02.09.2023
Schuss ins Knie

Die Behauptung, dass die Mieten Preistreiber der Inflation seien, könne der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund nicht nachvollziehen, da sich in der Debatte die steigenden Betriebskosten oft mit den Mieten vermischt würden.
mehr …

immoflash, 31.8.2023
Die Gewinner und Verlierer der Mietpreisbremse

„Dieses Maßnahmen erfolgen zur Unzeit“, sagt Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB).
mehr …

Kurier, 31.8.2023
ÖHGB: Sozialhilfe auf Kosten der Eigentümer

ÖHGB-Präsident Rechtsanwalt Martin Prunbauer: Staatliche Eingriffe, die einseitige Beiträge der Vermieter ohne Gegenleistung abverlangen, sind unverhältnismäßig.
mehr …

Immofokus Timeline, 30.8.2023
Kritik reicht von „Mietpreisdeckelchen“ bis zu „politischem Aktionismus“

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund kritisiert die Mietpreisbremse als „Sozialhilfe auf Kosten der Eigentümer“.
mehr …

Kleine Zeitung, 30.8.2023
Sozialhilfe auf Kosten der Eigentümer

Für ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer ist die Situation nicht neu. Das Aussetzen der Anpassung von Richtwerten und Kategoriebeträgen an den Verbraucherpreisindex (VPI) während der Covid-Krise hatte private Eigentümer finanziell erheblich belastet. 
mehr …

Presse Nachrichten, 30.8.2023
Der Mietpreisdeckel im Detail

ÖHGB-Präsident gegenüber ORF-konkret: Derartige Maßnahmen schaden der Rechts- Planungs- und Finanzierungssicherheit.“
mehr …

ORF "konkret", 30.8.2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB erteilt in der Krone Wohn- und Rechtstipps rund um das Vorkaufsrecht.
mehr …

Kronen Zeitung, 26.8.2023
Wiener Wohnungen dürfen nur noch für 90 Tage an Touristen vermietet werden

Die geplante Neuregelung der Wiener Bauordnung sieht ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer kritisch und betont, dass die freie Verfügung über das persönliche Eigentum als hohes Gut zu bewahren sei.
mehr…

Tageskarte, 23.08.2023
Kampfansage an Airbnb & Co

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich kritisch zur Novelle der Wiener Bauordnung: „Die freie Verfügung über das persönliche Eigentum ist ein hohes Gut. Die Grenze muss dort liegen, wo die gewerbliche Beherbergung beginnt und das Angebot in Konkurrenz zur Hotellerie steht.“
mehr…

derStandard.at, 22.08.2023
Streit um Wertsicherung eskaliert

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zum Vorhaben von Sammelklagen wegen unwirksamer Rückzahlungsansprüche: „Man kann nicht alle Mietverträge über einen Kamm scheren. Zudem stehen die Auswirkungen der OGH-Entscheidungen auch nicht fest.“
mehr …

Die Presse, 17.8.2023 , Christine Kary
Unnötige Verunsicherung durch Sammelklagenankündigung

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert schwere Bedenken gegen die geplanten Sammelklagen, die aus vielerlei Gründen problematische Auswirkungen auf den Immobilienmarkt und die Mietverhältnisse haben können.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 17.08.2023
Sammelklage gegen Indexklauseln bei Mieten

In Bezug auf die geplante Sammelklage einer Rechtsanwaltskanzlei gegen Indexklauseln bei Mieten spricht der Haus- und Grundbesitzer (ÖHGB) in einer Aussendung vom Freitag von einer „unnötigen Verunsicherung“.
mehr …

ORF Wien, 11.08.2023
Unnötige Verunsicherung durch Sammelklagenankündigung

Da geht es zunächst darum, dass der Anschein erweckt wird, jeder Mieter könne sich ohne Weiteres Miete zurückholen. „So einfach ist dies aber in der juristischen Realität nicht“, gibt Martin Prunbauer zu bedenken.
mehr …

Immofokus Timeline, 11.08.2023
Unnötige Verunsicherung durch Sammelklagenankündigung

Die Auslegung der OGH-Entscheidungen durch die Rechtsanwaltskanzlei, dass Wertsicherungsvereinbarungen in Mietverträgen ungültig seien und dreißig Jahre zurückgefordert werden können, sei keinesfalls gesichert, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

top news, 11.08.2023
Unnötige Verunsicherung durch Sammelklagenankündigung

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betont: „Eine Wertsicherung ist ein fixer Bestandteil des Rechts- und Wirtschaftslebens, daran rüttelt auch der Konsumentenschutz nicht!“
mehr…

brandaktuell.at, 11.08.2023
Blanker Populismus um Valorisierung von Mieten

„Betrachtet man die für Vermieter relevanten Preiserhöhungen bei Reparaturen, Instandhaltungen etc. ist die Anpassung des Mietzinses mehr als gerechtfertigt,“ betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. „Die Steigerungen bei den Baupreisen sind deutlich höher als der VPI.“
mehr…

Immobilien-Redaktion, 04.08.2023
Blanker Populismus um Valorisierung von Mieten

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betont, dass die Steigerungen bei den Baupreisen deutlich höher als der VPI seien und die Preise für Dienstleistungen für Instandhaltung und Reparatur geradezu explodieren würden. „Eine Anpassung des Mietzinses ist daher mehr als gerechtfertigt“, hält Dr. Prunbauer fest.
mehr…

brandaktuell.at, 02.08.2023
Blanker Populismus um Valorisierung von Mieten

„Ohne Wertanpassung lassen sich Bauvorhaben nicht realisieren, weil sie sich dann nicht mehr rechnen. Private Immobilienbesitzer sichern der regionalen Bauwirtschaft regelmäßige Umsätze,“ betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

ImmoFokus timeline, 02.08.2023 , Michael Neubauer
Ohne Wertanpassung keine Bauvorhaben

Nach der erneuten Indexierung der Mieten und dem nicht neuen Ruf nach Mietpreisbremsen, betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer, dass ökonomisch kein Weg an einer Anpassung vorbeiführe.
mehr…

Immoflash, 02.08.2023 , Elisabeth K. Fürst
Ohne Wertanpassung keine Bauvorhaben

Der ÖHGB reagiert auf die Forderungen nach einer Mietpreisbremse. Die Steigerungen bei den Baupreisen seien deutlich höher als der VPI und die Preise für Dienstleistungen für Instandhaltung und Reparatur würden explodieren, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immomedien, 02.08.2023 , Elisabeth K. Fürst
Kritik an den geplanten Verschärfungen für Airbnb

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer kritisiert die „absurde“ Regelung, die nicht zwischen Mietern und Eigentümern unterscheide. Es sei problematisch, Eigentümer von Wohnungen solchen Einschränkungen zu unterziehen. „Das persönliche Eigentum sowie die freie Verfügung darüber ist als hohes Gut zu bewahren. Das muss auch die Möglichkeit einer Kurzzeit-Vermietung einschließen“, betont der Präsident.
mehr…

Kurier, 01.08.2023 , Josef Gebhard
Weitere Regulierungen bei Kurzzeitvermietung sind absurd

„Wien zeigt sich immer wieder erfinderisch, um die Regulierungsschraube noch stärker zu drehen“, stellt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer fest.
mehr…

brandaktuell.at, 31.07.2023
Weitere Regulierungen bei Kurzzeitvermietung sind absurd

Künftig sollen Beherbergungen von weniger als 30 Tagen als kurzfristig gelten. Der ÖHGB wehrt sich gegen weitere Regulierungen bei der Kurzzeitvermietung.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 31.07.2023
Weitere Regulierungen bei Kurzzeitvermietung sind absurd

„Wien zeigt sich immer wieder erfinderisch, um die Regulierungsschraube noch stärker zu drehen,“ kritisiert ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer den Entwurf zur Reform der Wiener Bauordnung im Bereich der Kurzzeitvermietung.
mehr…

ImmoFokus timeline, 31.07.2023 , Michael Neubauer
Haus- und Grundbesitzer:innen kritisieren Einschränkung bei Kurzmieten

Das persönliche Eigentum sowie die freie Verfügung darüber seien zu schützen, betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. Dies müsse auch die Möglichkeit einer Kurzzeitvermietung einschließen.
mehr…

trending topics, 31.07.2023
Hände weg von Substanzsteuern!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer warnt davor, dass die Besteuerungsgrenzen von Befürwortern einer Vermögenssteuer gleich einem „Enteignungs-Limbo“ immer weiter nach unten wandern.
mehr…

ImmoFokus timeline, 27.07.2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Vergebührung von Mietwohnung oder Garage und über die Voraussetzungen, um in einen Mietvertrag einzutreten.
mehr…

Kronen Zeitung, 22.07.2023
ÖHGB fordert weitere Lockerungen bei Kreditvergabe

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hält eine weitere Erleichterung der Krteditimmobilienmaßnahmen-Verordnung für berechtigt und einen richtigen Schritt zu mehr Eigentum.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 21.07.2023
ÖHGB fordert weitere Lockerungen bei Kreditvergabe

Die sofortige Lockerung der strengen „Kreditimmobilienmaßnahmenverordnung“ (KIM) ist das Gebot der Stunde, so der ÖHGB.
mehr…

bild.de, 18.07.2023
ÖHGB fordert weitere Lockerungen bei Kreditvergabe

„Gerade jetzt brauchen wir eine Erhöhung der Eigentumsquote“, betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. „Sie ist wirtschaftlich unbedingt notwendig, ganz abgesehen vom gesellschaftlichen Bedarf!!“
mehr…

Presse-Nachrichten.de, 18.07.2023
Vermögensteuer ist Humbug

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hält die von Finanzminister Brunner deutlich bezogene Position gegen eine Vermögensteuer für den richtigen Weg.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 12.07.2023
Start-up-Paket der Regierung: Stellungnahmenflut

Im Begutachtungsverfahren zum Start-up-Paket der Regierung äußerte der ÖHGB in seiner Stellungnahme Kritik an der Herabsetzung des Mindeststammkapitals.
mehr…

Krone.at, 10.07.2023
Fokus auf Eigentum

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer warnt vor der rückläufigen Entwicklung der Eigentumsquote, die auch auf eine für das Immobilieneigentum negative Gesetzgebung zurückzuführen ist. Österreich zählt bei der Eigentumsquote im europäischen Vergleich zu den Schlusslichtern.
mehr…

Immobilien Magazin, 7-8/2023
Hände weg von Substanzsteuern!

Soll mit der von der SPÖ geforderten Vermögenssteuer ein entsprechendes Steueraufkommen generiert werden, müsste tief in den Mittelstand eingegriffen werden, warnt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. „Betroffen wären nicht nur Vermieter, sondern vor allem auch selbstnutzende Eigentümer, die durch diese zusätzliche Steuerlast zu einem Verkauf gezwungen wären.“
mehr…

ImmoFokus, 23.06.2023
Chancen für nachhaltig agierende Investoren

Dass schädliche Markteingriffe wie das Aussetzen der Indexierung oder eine Leerstandsabgabe auf Bundesebene nicht gekommen sind, gibt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer Anlass zur Hoffnung, dass am Ende auch in der Politik wirtschaftliche Vernunft zählt.
mehr…

Wiener Zinshausmarktbericht, Juni 2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die korrekte Berechnung eines Grundstückswertes sowie über die zu errichtende Steuer bei einem geerbten Haus.
mehr…

Kronen Zeitung, 17.06.2023
Mietpreisindexierung ist für Inflation bedeutungslos

ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer stellt in einem Leserbrief richtig: „Es ist eine Mär zu behaupten, dass die Wohnungsmieten die Inflation befeuern würden.“
mehr …

OÖ Nachrichten, 14.06.2023 , 14.6.2023
Nirgends so günstige Mieten wie in Österreich

„Wir sprechen jetzt von Beträgen, die je nach Kategorie zwischen 1,12 und 4,46 Euro pro Quadratmeter liegen“, sagt Präsident Martin Prunbauer zur Erhöhung. „Wie soll ein Hauseigentümer mit Einnahmen in dieser Höhe sein Haus in Schuss halten?“ 
mehr …

Die Kronen Zeitung, 07.06.2023
Wieder Diskussion um Mietpreisbremse

Erneut weist der ÖHGB darauf hin, dass die Kategoriemietzinse nur die Altmietverträge betreffen, die meilenweit von einem adäquaten Mietzins entfernt sind.
mehr…

Immo7News, KW 22
Mietpreisbremse ja oder nein?

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer sprach sich in einem Interview gegenüber FM4 gegen eine Mietpreisbremse aus, weil die Argumente der Befürworter zu kurz gedacht sind. Eine solche Bremse würde zu Unsicherheit auf dem Markt führen und Investitionen bremsen.
mehr…

Radio FM4, 31.05.2023
Wieder steht eine Erhöhung der Mieten an

Die Forderungen nach einer Mietpreisbremse lehnt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer ab und betont, dass es sich um keine Erhöhung, sondern eine Wertsicherung handle. Außerdem werde auch für die Vermieter alles teurer.
mehr…

Kleine Zeitung, 31.05.2023 , Verena Schaupp, Anna Stockhammer, Gerald Winter-Pölsler
Mietpreisdebatte bricht wieder los

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hält nichts von einer Mietpreisbremse, da dies eine Gießkannenförderung für alle sei. „Das ist nicht nur wirtschafts- und eigentumsfeindlich, sondern vor allem verteilungspolitischer Unsinn!“
mehr…

Immobilien Investment, 31.05.2023 , Charles Steiner
Mieten zwischen € 1,12 und € 4,46 pro m2!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer nennt die konkreten Beträge, die nach der Durchführung der Valorisierung je nach Kategorie zu bezahlen sein werden und fragt: „Wie soll ein Hauseigentümer mit Einnahmen in dieser Höhe seine Immobilie in Schuss halten?“
mehr…

boerse-social, 30.05.2023
Klimapolitik für Gebäudebestand ist unrealistisch

Nach Meinung von ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer lassen sich die ambitionierten Vorhaben der EU in den knappen Zeiträumen nicht bewältigen. Es bedarf realistischer Fristen, Freiwilligkeit gesteuert durch Anreize anstelle von Zwang, Fairness, Finanzierbarkeit und ein deutlich höheres Maß an Flexibilität.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 22.05.2023
Rechtssicherheit statt ideologischem Deckeln und Bremsen

Das Aussetzen der Richtwertanpassung war ein Geschenk des Staates auf Kosten der Vermieter, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. Die behaupteten Teuerungen im Mietsektor sind laut Statistik Austria ausgeblieben und stiegen von Jänner 2021 bis Dezember 2022 lediglich um 3%.
mehr…

ImmoFokus timeline, 04.05.2023
Fünf „F“ für die Energiewende!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer warnt, dass die Vorgaben des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes zeitlich, technisch und finanziell nicht umsetzbar seien und davon sowohl Eigennutzer als auch Vermieter betroffen wären.
mehr…

ImmoFokus, 04/2023
Grüner Klassenkampf mit roter Schlagseite

Zu der von Vizekanzler Kogler vorgeschlagenen, sogenannten „Millionärssteuer“ weist ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer darauf hin, dass bei Erbschaften, Käufen und Schenkungen von Immobilien bereits Steuern bezahlt werden.
mehr…

TOP News Österreich, 29.04.2023
Grüner Klassenkampf mit Schlagseite

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer lehnt die Forderung von Vizekanzler Kogler nach einer Vermögenssteuer ab. Die „Millionärssteuer“ würde nicht nur Millionäre, sondern den gesamten Mittelstand treffen.
mehr…

oe24.at, 29.04.2023
220 Euro im Jahr für Auto und Wohnen: Was die CO2-Zertifikate kosten könnten

Bezogen auf das ebenfalls geplante und derzeit im Parlament befindliche Erneuerbare-Wärme-Gesetz verweist ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer auf zahlreiche rechtliche Schwierigkeiten im MRG und WEG.
mehr…

Oberösterreichische Nachrichten, 19.04.2023 , Alexander Zens
Mieten valorisieren? What else!

Mieten würden fälschlicherweise als Preistreiber der Inflation beschuldigt, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. Zwischen Jänner 2021 und Dezember 2022 ist der Warenkorb „Wohnen, Wasser, Energie“ um ca. 21% gestiegen. Die Wohnungsmieten machen jedoch gerade einmal 3% aus.
mehr…

Immobilienmagazin, 03/2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Voraussetzungen für die Errichtung einer Ladestation für ein Elektroauto sowie über die Verpflichtung zur Einholung von mehreren Kostenvoranschlägen bei Sanierungen.
mehr…

Kronen Zeitung, 01.04.2023
Hohe Wohnkosten

Im Interview gegenüber der ORF-Sendung „Report“ verweist ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer darauf, dass Vermieter auf die Valorisierung angewiesen sind, um Investitionen tätigen zu können.
mehr …

ORF-Report, 28.3.2023
Wohnkostenzuschuss: Sieg der Vernunft

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer wertet die Einigung auf einen Wohnkostenzuschuss anstelle einer Mietpreisbremse als vernünftige Lösung.
mehr …

immo7News, 23.3.2023
„Inflation wird befeuert“ – Das sind die Reaktionen auf den Wohnkostenzuschuss

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) äußerte sich bereits am Dienstag zu der Thematik. „Das wäre nicht nur sozial treffsicher, sondern auch fair“, so ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer. Es würden jene Menschen Unterstützung erlangen, die tatsächlich Bedarf hätten. 
mehr …

Leadersnet, 22.3.2023 , Christoph Aufreiter
225 Millionen Euro Wohnkostenzuschuss statt Mietpreisbremse

Der ÖHGB zeigt sich erfreut über die getroffene Lösung und betont, dass mit dieser Einigung Rechtssicherheit eingetreten sei.
mehr…

Der Standard.at, 22.03.2023 , Martin Putschögl, David Krutzler
ÖHGB: Ja zu Wohnkostenzuschuss!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer bezeichnet den Wohnkostenzuschuss als „sozial und treffsicher“ und begrüßt den Vorschlag, anstelle einer Mietpreisbremse jene Menschen zu fördern, die tatsächlich Bedarf nach einer Unterstützung haben.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 22.03.2023
Statt Mietpreisbremse gibt es Wohnkostenhilfe

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer äußert sich positiv zur Einigung der Regierungsparteien. „Bei der Wertanpassung geregelter Mietzinse handelt es sich nicht um einseitige und unerwartete Erhöhungen von Mieten, sondern um gesetzlich geregelte und einpreisbare Anpassungen an den Verbraucherpreisindex.“
mehr…

Immobilien Investment, 22.03.2023
Mietervereinigung fordert weiter Mietpreisbremse

Ein höherer Wohnkostenzuschuss anstelle der Mietpreisbremse hält ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer für sozial und treffsicher: „In den Anwendungsbereich der Richtwertmieten fallen auch viele Menschen, die gut verdienen und von einer Mietpreisbremse profitieren würden.“
mehr…

vienna.at, 21.03.2023
Ja zu Wohnkostenzuschuss

Zum Vorschlag der ÖVP – Wohnkostenzuschuss statt Mietpreisbremse – meint ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Das wäre nicht nur sozial treffsicher, sondern auch fair!“
mehr…

boerse-social, 21.03.2023
Ja zu Wohnkostenzuschuss!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer begrüßt den Vorschlag der ÖVP, anstelle einer Mietpreisbremse Personen zu fördern, die tatsächlich Bedarf nach Unterstützung haben. Der ÖHGB fordert schon lange, dass Menschen, die in einer Gemeindewohnung leben und gut verdienen, angemessen zu den Wohnkosten beitragen sollen.
mehr…

top-news.at, 21.03.2023
Mietpreisbremse in finaler Abstimmung

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer erinnert daran, dass vor zwei Jahren im Parlament eine Richtwertanhebung im Jahr 2022 und 2023 sowie danach wieder Erhöhungen im 2-Jahres-Rhythmus beschlossen wurde. „Private VermieterInnen müssen auf den Bestand von Gesetzen vertrauen können“, so Dr. Prunbauer.
mehr…

Immoflash, 20.03.2023 , Stefan Posch
ÖHGB: Rechtssicherheit braucht man für Planungssicherheit, Frau Becher!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer erinnert die Bautensprecherin Ruth Becher daran, dass vor zwei Jahren im Parlament eine Richtwertanhebung in den Jahren 2022 und 2023 sowie danach wieder im 2-Jahres-Rhythmus beschlossen wurde. Rechtssicherheit sei der Kern der Rechtsstaatlichkeit, so Dr. Prunbauer.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 17.03.2023
Unterlassung der Richtwertindexierung löst Inflationsproblem nicht

„Der Beitrag, der privaten VermieterInnen abverlangt wird, ist unverhältnismäßig“, kritisiert ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer und verweist auf Aussagen des WIFO-Inflationsexperten Dr. Baumgartner, dass die Auswirkungen der Richtwertanpassung auf die gesamtösterreichische Inflation gerade einmal 0,1 Prozentpunkte betrage.
mehr…

Immobilien-Redaktion, 10.03.2023
Rechtssicherheit statt ideologischem Deckeln und Bremsen

„Bezahlte Wohnungsmieten“ stiegen laut Statistik Austria zwischen Jänner 2021 und Dezember 2022 um 3%“, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer. Er hält Eingriffe in die Privatautonomie und die Eigentums- und Erwerbsfreiheit durch Deckelungen oder Bremsen auf Kosten der Vermieter für unredliche Verletzungen der Rechtssicherheit und eigentumsfeindlich.
mehr…

ImmoFokus, 01-02/2023
Für und Wider die Verschärfung der Kreditvergaberichtlinien

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zur Verschärfung der Kreditvergaberichtlinien: „Dass der Wert einer Eigentumswohnung im Rahmen einer Zwischenfinanzierung zumindest teilweise als Eigenkapital angerechnet werden kann, ist ein Schritt in die richtige Richtung.“
mehr…

a3 Bau, 01-02/2023
Wifo-Chef: „Alle müssen ihren Beitrag leisten, auch die Vermieter“

„Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich“, sagte ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer.
mehr …

Kleine Zeitung, 8.3.2023 , Manfred Neuper
Ringen um die Mietpreis-Bremse

„Dass ein Mietpreisdeckel schadet, zeigt sich nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis, wie etwa in Berlin, wo 40 Prozent weniger Wohnungen auf den Markt gekommen sind“, so ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer im Interview gegenüber der ZIB 2
mehr …

ZIB 2, 7.3.2023
Der Robin Hood der Immobilienbranche

Im Zuge eines Beitrages über die diskutierte Mietpreisbremse verweist ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer auf die Tatsache, dass auch Vermieter von den Folgen der Inflation betroffen sind und investieren müssen.
mehr…

Cafe Puls, 07.03.2023
Neuer und wohl letzter Anlauf zur Mietpreisbremse

Der ÖHGB besteht auf der Beibehaltung der aktuellen Gesetzeslage, die die Anhebung der Richtwerte im vollen Umfang der Inflation erlaubt. Präsident Dr. Martin Prunbauer weist darauf hin, dass die hohe Inflation nicht nur MieterInnen, sondern auch VermieterInnen treffe, da die Preise für Investitionen und Erhaltungsarbeiten spürbar gestiegen seien.
mehr…

derstandard.at, 01.03.2023
Rechtssicherheit muss auch durch die Anpassung des Mietzinses gewährleistet bleiben

„Eingriffe in die Privatautonomie und in die Eigentums- und Erwerbsfreiheit durch Deckelungen oder Bremsen auf Kosten der Vermieter sind unredliche Verletzungen der Rechtssicherheit und zudem eigentums- und wirtschaftsfeindlich“, betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immobilien Redaktion, 02.03.2023
ÖHGB sieht Wortbruch

Nach der Covid-Krise müssten sich EigentümerInnen und VermieterInnen auf die Zusagen des Gesetzgebers zur Wertsicherung des Hauptmietzinses verlassen können. „Das wichtige Gut der Rechtssicherheit für Vermieter und Mieter wird sonst ad absurdum geführt“, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Immoflash, 01.03.2023 , Stefan Posch
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser, dass bei Installation eines Klimagerätes auf dem Balkon die Zustimmung aller Wohnungseigentümer der Immobilie notwendig ist. Weiters wird erklärt, wozu ein Wohnungseigentumsvertrag dient.
mehr…

Kronen Zeitung, 25.02.2023
Letzte Warnungen vor der Mietpreisbremse

Der ÖHGB fordert Rechtssicherheit für Eigentümer und Vermieter ein und weist auf den Beschluss des Mietzinsrechtlichen Pandemiefolgenlinderungsgesetzes hin, in dem die Richtwerterhöhung für 2022 und ein weiteres Mal am 1. April 2023 ausdrücklich festgehalten wurde.
mehr…

derstandard.at, 23.02.2023
Kritik an geplanter Mietpreisbremse

Als nicht gerechtfertigt bezeichnet ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer die Mietpreisbremse und erinnert daran, dass während der Covid-Krise Vermieter und Hausbesitzer keinerlei Unterstützung erhielten, obwohl sie mit Mietzinsminderungsansprüchen konfrontiert waren.
mehr…

Immo7 News, KW 8
„Mietpreisbremse wäre schwerer Eingriff ins Privateigentum“

ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer weist darauf hin, dass vom Gesetzgeber eine Erhöhung der Mietzinse mit April 2022 und April 2023 auf Grundlage des VPI beschlossen wurde. „Eigentümer und Vermieter müssen sich auf den Gesetzgeber verlassen können“, so Dr. Prunbauer.
mehr…

Kurier, 23.02.2023 , Robert Kleedorfer
Ab 1. April zahlen 300.000 Haushalte noch mehr Miete

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund lehnt eine Mietpreisbremse vehement ab: „Damit wird das Eigentum beschädigt“, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

oe24.at, 20.02.2023
Wifo: Lockerungen bei Kreditvergabe ausreichend

Kritik kam auch aus der Immobilienbranche. Der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbunds (ÖHGB), Martin Prunbauer, hieß die geplanten Lockerungen zwar als „einen Schritt in die richtige Richtung“ willkommen, plädierte aber gleichzeitig für weitere Maßnahmen. 
mehr …

Salzburger Nachrichten, 14.2.2023
Lockerung der Kreditregeln geht manchen nicht weit genug

Von einem „Schritt in die richtige Richtung“ sprach auch der Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB). Es sei ein Fortschritt, wenn der Wert einer Eigentumswohnung im Rahmen einer Zwischenfinanzierung, zumindest teilweise, als Eigenkapital angerechnet werden könne.
mehr …

Der Standard, 14.2.2023
Wifo: Lockerungen bei Wohnkreditvergabe ausreichend

Als weitere Maßnahmen schlägt ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer z.B. Erleichterungen bei der Grunderwerbssteuer beim ersten Immobilienkauf oder eine pauschale Eintragungsgebühr vor.
mehr…

News.at, 14.02.2023
Reine Miete nur um 3 Prozent gestiegen

Martin Prunbauer, Präsident des Hausbesitzerbundes ÖHGB, weist daraufhin, dass laut Statistik Austria „Bezahlte Wohnungsmieten nur um 3 Prozent teurer geworden sind.“
mehr …

Heute, 14.2.2023
SPÖ Sozialsprecher Josef Muchitsch zur Teuerung

In der ORF-Sendung „Hohes Haus“ konfrontierte Rebekka Salzer SPÖ Sozialsprecher Josef Muchitsch im Interview mit Aussagen von Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes, wonach es sich bei den bevorstehenden Indexierungen um eine Wertanpassung und nicht um eine Erhöhung der Mieten handelen würde.
mehr …

ORF, Hohes Haus, 12.2.2023 , Rebekka Salzer
Preisbremse im Gespräch

Der ÖHGB ist gegen eine gesetzliche Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen. „Jeder weitere Deckel auf die Mieten ist eine Beschädigung des Eigentums“, so ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer.
mehr…

Kurier, 11.02.2023
Wohnungsmieten: Zahlen der Statistik Austria lesen!

„Gesetze dürfen das Vertrauen der Rechtsunterworfenen nicht beschädigen. Eine derartige Vorgangsweise ist zudem klar eigentumsfeindlich“, so Prunbauer.
mehr …

Immobilien Redaktion, 10.2.2023
Wohnungsmieten: Zahlen der Statistik Austria lesen!

„Die Indexierung nach dem Verbraucherpreisindex war jahrelang kein Thema, solange die Preissteigerungen nach dem Baupreisindex höher waren. Dass die Arbeiterkammer ohne Grundlage Behauptungen aufstellt und mit nicht nachvollziehbaren Berechnungen der Regierung Druck und den Menschen Angst macht, kann doch nicht ausreichen, um eine Gesetzesänderung zu beschließen!“, zeigt sich ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer entrüstet.
mehr …

Immobilienfokus, 9.2.2023
Zu den steigenden Mietpreisen

Im Interview gegenüber ORF III Aktuell bezieht ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer Stellung zu den Forderungen der Mietervertreter. Unter anderem stellt der Präsident richtig, dass nicht die Wohnungsmieten für die hohe Inflation verantwortlich sind und kritisiert, dass es der öffentlichen Hand trotz eines enormen Potenzials an Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen nicht gelingt, jene zu fördern, die tatsächlich einen Bedarf an Unterstützung haben.
mehr …

ORF III Aktuell, 08.02.2023
Mietpreisbremse wirft Schatten voraus

„Bei der im April 2023 anstehenden Richtwertindexierung handelt es sich um eine Wertanpassung und keine Erhöhung der Miete“, erklärte dazu Martin Prunbauer, Präsident der Interessensvertretung Österreichischer Haus- und Grundbesitzer.
mehr …

Wienerzeitung, 8.2.2023
Arbeiterkammer Wien fordert Mietpreisbremse in Österreich

ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer: „Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich. Mit sozialer Treffsicherheit habe dies gar nichts zu tun.“
mehr …

Vienna.at, 7.2.2023
AK fordert Mietpreisbremse – Andere Länder machen es vor

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wiederum will von einer gesetzlichen Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen nichts wissen: „Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich.“
mehr …

News, 7.2.2023
AK fordert Mietpreisbremse-Andere Länder machen es vor

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wiederum will von einer gesetzlichen Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen nichts wissen. „Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich.“
mehr …

VOL, 7.2.2023
AK fordert Mietpreisbremse-andere Länder machen es vor

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wiederum will von einer gesetzlichen Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen nichts wissen. „Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich.“
mehr …

NOEN, 7.2.2023
Machtlos gegen Mietpreise

In einem TV-Interview auf Puls24 betont ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer, dass eine Verweigerung der Inflationsanpassung zu erheblichen Problemen in der Erhaltung des Hausbestandes bei den VermieterInnen führen würde.
mehr …

Puls24, ATV Aktuell, 07.02.2023
Wohnungsmieten: Zahlen der Statistik Austria lesen!

„Gesetze dürfen das Vertrauen der Rechtsunterworfenen nicht beschädigen. Eine derartige Vorgangsweise ist zudem klar eigentumsfeindlich“, so Prunbauer.
mehr…

Börse sozial, 7.2.2023
AK fordert Mietpreisbremse

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wiederum will von einer gesetzlichen Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen nichts wissen. Mit sozialer Treffsicherheit habe dies gar nichts zu tun. 
mehr…

ORF.at, 7.2.2023
AK fordert Mietpreisbremse – Andere Länder machen es vor

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wiederum will von einer gesetzlichen Maßnahme zur Eindämmung der Mieterhöhungen nichts wissen. „Jeder weitere Deckel auf die Mieten, die in Österreich so streng wie nirgendwo anders reguliert sind, käme letztlich einer Beschädigung des Eigentums gleich“, teilte ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer in Reaktion auf die Pressekonferenz der Arbeiterkammer mit.
mehr…

APA, 7.2.2023
Mieten sind nicht Preistreiber der Nation!

„Bei der im April 2023 anstehenden Richtwertindexierung handelt es sich um eine Wertanpassung und keine Erhöhung der Miete. Dies bei einer schon grundsätzlich durch das Mietrechtsgesetz regulierten Miete“, hält Prunbauer fest.
mehr…

Immobilienredaktion, 2.2.2023
Mieten sind nicht Preistreiber der Nation!

„Das Aussetzen, oder wie jetzt auch alternativ gefordert wird, ein Indexierungsdeckel auf Mieten mit jährlich 2% sind ideologiegetriebene Verantwortungslosigkeiten auf dem Rücken privater Vermieterinnen und Vermieter.“
mehr…

immo-timeline, 2.2.2023
Mieten sind nicht Preistreiber der Nation!

„Bei der im April 2023 anstehenden Richtwertindexierung handelt es sich um eine Wertanpassung und keine Erhöhung der Miete. Dies bei einer schon grundsätzlich durch das Mietrechtsgesetz regulierten Miete“, stellt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer fest.
mehr…

TeleTrader.com, 01.02.2023
Mieten sind nicht Preistreiber der Nation!

Zum Ruf nach Indexaussetzung bei Mieten meint ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Das Aussetzen oder ein Indexierungsdeckel auf Mieten mit jährlich 2% sind ideologiegetriebene Verantwortungslosigkeiten auf dem Rücken privater Vermieterinnen und Vermieter“.
mehr…

brandaktuell.at, 01.02.2023
Mieten sind nicht Preistreiber der Nation!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer betont, dass Wertanpassungen wirtschaftlich unabdingbar seien, um in den Hausbestand zu investieren und die kommenden Umweltauflagen bewältigen zu können.
mehr…

boerse-social, 01.02.2023
EWO-Symposium über klimafreundliche Flüssig-Brennstoffe zur Bewältigung der Energiewende

Anreize statt Verbote, das war die zentrale Botschaft des ÖHGB-Präsidenten Dr. Martin Prunbauer beim Energie.Wärme.Österreich (EWO)-Symposium im Wiener Ares-Tower. Eine hochkarätig besetzte internationale Diskussionsrunde diskutierte unter der Moderation von ORF ZIB-Anchorman Tarek Leitner über eine nachhaltige, leistbare, versorgungssichere und vielfältige Energiewende. Prunbauer erklärte aus Sicht der Haus- und Wohnungseigentümer die Diskrepanz zwischen den politischen Forderungen und den Möglichkeiten zur Umsetzung des Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes.
mehr…

Wirtschaftszeit, 31.01.2023
ZIB-2-Interview: Das sagte Martin Prunbauer (ÖHGB) auf die Fragen von Armin Wolf

Letzte Woche hatte ORF-Anchorman Armin Wolf den Präsidenten des ÖHGB Martin Prunbauer sowie den Mietexperten der Arbeiterkammer Thomas Ritt zu einer Diskussion In die ZIB 2 eingeladen. Die massiven Forderungen von Mietervertretern, Beschränkungen von Mietanpassungen waren Themen in der Sendung.
mehr…

Die Immobilien Redaktion, 29.1.2023 , Walter Senk
Aktuelle Forderungen der Mietervertreter

Im Gespräch mit ORF-Anchorman Armin Wolf ist es ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer gelungen, wichtige Aussagen zu treffen und die tatsächliche Situation der Vermieterinnen und Vermieter überzeugend darzustellen.
mehr…

ImmoFokus, 26.01.2023
Zoff zwischen Grundbesitzer und Arbeiterkammer

Für private Vermieter im Altbaubereich ist der Spielraum nahezu ausgereizt. Für Martin Prunbauer herrsche in Österreich das strengste Mietrecht auf der Welt, nämlich der Richtwert an sich und die Kategoriemieten zwischen einem und vier Euro.
mehr…

immobilien-investment.at, 25.1.2023 , Charles Steiner
Zeit im Bild 2 Podcast

Auf die Kritik des Mietexperten der Arbeiterkammer, dass sich viele Menschen die Miete nicht mehr leisten können, antwortet ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer, dass es auch Beispiele von Hauseigentümern gebe, die nicht genügend Geld haben, um ihr Haus zu erhalten.
mehr…

ZIB2 Podcast, 24.01.2023
„Es wird unerträglich“ – Experte macht Schock-Ansage

Für ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer ist wesentlich, dass „der Verbraucherpreisindex auch für andere gilt. Wenn ich jetzt investieren will oder muss, dann muss ich auch den entsprechenden Wert der Miete erhalten.“
mehr…

Heute.at, 24.01.2023
„Es wird unerträglich“ – Experte macht Schock-Ansage

Zur geplanten Erhöhung der Richtwertmieten meint ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Man könnte auch den Baukostenindex heranziehen. Das ist in den letzten Jahren von Mieterseite immer abgelehnt worden, weil der ein Vielfaches an Höhe gebracht hätte als der Verbraucherpreisindex“.
mehr…

msn.com-Heute, 24.01.2023
Debatte um teures Wohnen

Auf Einladung von Armin Wolf stellte ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer in der ZIB 2 klar, dass es in Österreich bereits strenge Mietpreisregulierungen in Form von Richtwerten und Kategoriemietzinsen gibt. Die Behauptung der Arbeiterkammer, die Mieten hätten die Inflation angeheizt, widerlegte der Präsident anhand von Berechnungen der Statistik Austria.
mehr…

Zeit im Bild 2, 24.1.2023 , Armin Wolf
Debatte um teures Wohnen

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer diskutiert in der ZIB2 mit dem Mietexperten der Arbeiterkammer.
mehr…

ORF.at, 24.01.2023
Kritik an Mieterhöhung

Der ÖHGB warnt vor Schnellschüssen bei Mieterhöhungen. Investitionen und Instandhaltungsmaßnahmen wären bei zu geringen Mieterhöhungen nicht mehr möglich.
mehr…

ORF ZIB 1, 23.01.2023
Mieten steigen weiter

Der ÖHGB betont, dass es sich um keine Mieterhöhung, sondern um eine Wertanpassung handle und diese für Investitionen notwendig sei.
mehr…

ORF Guten Morgen Österreich, 19.01.2023
Höhere Mieten ab April: Ruf nach Deckel

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zur Wertanpassung: „Das ist schon deshalb notwendig, weil ich ja Mieten brauche, um Erhaltungsarbeiten genauso zu machen wie sonstige Renovierungsarbeiten, Investitionen ins Haus und Ähnliches.“
mehr…

ORF.at, 18.01.2023
Higher rents from April: Call for a cap

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer warnt davor, dass ohne Wertanpassung für Eigentümer nötige Investitionen und Renovierungen kaum mehr möglich sein werden.
mehr…

detailzero.com, 18.01.2023
AK warnt vor Erhöhung der Mieten

Die Wertanpassung sei wichtig, damit Eigentümer notwendige Erhaltungsarbeiten, sonstige Renovierungen und Investitionen durchführen können, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

ORF Wien heute, 18.01.2023
Nächster Preisschock! Mieten steigen deutlich an

Die von der AK geforderte maximale Mieterhöhung von zwei Prozent würde eine deutliche Mietentwertung bedeuten, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Heute, 17.01.2023
Starke Erhöhung bei den Richtwertmieten erwartet

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer weist darauf hin, dass Vermieterinnen und Vermieter sehr wohl von der Inflation betroffen seien. Nötige Instandhaltungen wie beispielsweise eine thermische Sanierung, würden damit unmöglich gemacht.
mehr…

Kurier, 17.01.2023
Richtwertmieten steigen

„Die von der AK geforderten Einschränkungen bei der Indexanpassung würden eine deutliche Mietentwertung bedeuten“, sagt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Ö 1 Morgenjournal, 17.01.2023
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Unterschiede zwischen einem Maklervertrag und einem Alleinvermittlungsauftrag sowie über Kündigungsfristen bei Einfamilienhäusern.
mehr…

Kronen Zeitung, 14.01.2023
Wohnen: Fakten statt Hetze!

Klare, faktenbasierte Aussagen des ÖHGB zu den Themen: Teuerungen, Mietpreise, Anpassung der Mieten, Investitionen und sozialer Wohnbau.
mehr…

A3 bau, 10.01.2023
Wohnen: Fakten statt Hetze!

Mit Ausdrücken wie „Abzocke“, „Sondergewinnen“, „klingenden Kassen“ werden private VermieterInnen völlig ungerechtfertigt bezeichnet. ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer zu diesen Vorwürfen: „Die wahren Verhältnisse werden durch Aussagen der MietervertreterInnen völlig verdreht.
mehr …

Die unabhängige Immobilienredaktion, 5.1.2023
Wohnen: Fakten statt Hetze!

Durch fragwürdige Berechnungen und ideologiegetriebene Angriffe auf private VermieterInnen fordern Arbeiterkammer und Mietervereinigung sowie SPÖ unverhältnismäßige Eingriffe in das Eigentum. Das „Ja“ zum Mietenstopp der FPÖ führt in dieselbe Richtung. Dabei müsste die öffentliche Hand nur verstärkt ihre Hausaufgaben erledigen und im Rahmen der Objekt- und Subjektförderung für faire Verhältnisse sorgen.
mehr …

Börse Express, 29.12.2022
Debatte um Mietpreisbremse: „Inflation betrifft auch Vermieter“

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) kann den Forderungen nach einer Mietpreisbremse wenig abgewinnen, denn nicht nur Mieter, sondern auch Vermieter sind von der Inflation betroffen.
mehr …

Vienna.at, 29.12.2022
ÖHGB sieht Staat gefragt: Hausbesitzer gegen geforderte Mietpreisbremse

Anders als die SPÖ, FPÖ, Arbeiterkammer (AK) und Mietervereinigung ist der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund (ÖHGB) wenig begeistert von den Forderungen einer Mietpreisbremse.
mehr …

MeinBezirk.at, 29.12.2022 , Lara Hocek
Hausbesitzer kritisieren Forderung nach Mietpreisbremse

Die Inflation treffe nicht nur die Mieter, sondern auch Vermieter, die weiter ihren Instandhaltungsverpflichtungen nachkommen müssten, schreibt der ÖHGB. Bei den jüngsten Mietzinssteigerungen handle es sich zudem streng genommen nicht um eine Erhöhung, sondern um eine gesetzliche Anpassung zur Wertsicherung. 
mehr …

Kleine Zeitung, 29.12.2022
Hausbesitzer kritisieren Ruf nach Mietpreisbremse

„Private Vermieter und Vermieterinnen sind keine eierlegende Wollmilchsau, die unter ohnehin schon schwierigen Verhältnissen auch noch den Erhalt der Bausubstanz samt thermischer Sanierungen und den Ausstieg in erneuerbare Energien schultern sollen“, so ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer
mehr…

orf.at, 29.12.2022
Zinshäuser benötigen bessere Rahmenbedingungen!

Die Herausforderungen für den privaten Zinshausbesitz stiegen in den letzten Jahren und erfordern vermehrt Investitionen. Probleme seien der stark regulierte Mietzins, das Aussetzen von Erhöhungen und das Erneuerbare-Wärme-Gesetz, so ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer.
mehr…

Zinshausspecial Immofokus, Dezember 2022
Im Zeichen des Eigentums

Wer eine Immobilie durch Kauf, Schenkung oder Erbschaft erwirbt, ist ohne entsprechendes Fachwissen in der Regel überfordert. Unterstützung bieten eigene Verbände, deren Dachorganisation seit 1946 aktiv Interessenpolitik betreibt.
mehr…

notabene, Dezember 2022
Mit zweierlei Maß gemessen!

Während die Stadt Wien schon im vergangenen Jahr die Gebühren für Wasser, Abwasser und Abfall angehoben hat, wurde vergangenes Jahr die alle zwei Jahre gesetzlich vorgesehene Anpassung der Richtwerte ausgesetzt. ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer weist darauf hin, dass bei diesen mageren Erträgen Investitionen in den Hausbestand kaum möglich seien.
mehr…

Immofokus, 06/22
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die Bestimmungen des Grundverkehrsgesetzes bei Wohnungskauf sowie über Risiken in Zusammenhang mit Winterdienst bei Eigentümergemeinschaften.
mehr…

Kronen Zeitung, 10.12.2022
Erneuerbare Energie: Anreiz statt Zwang

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer erläutert die fünf unbedingt notwendigen Kriterien, um die angestrebten Zeile des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes zu erreichen: Fristen, Freiwilligkeit, Finanzierbarkeit, Flexibilität und Fairness.
mehr…

Immobilien Magazin, 12/2022
Augenmaß statt Ideologie

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer hält das Erneuerbare-Wärme-Gesetz in der jetzt vorliegenden Form für ein Husch-Pfusch-Gesetz. Er weist darauf hin, dass es insbesondere im städtischen Raum kaum Alternativen für die derzeitigen Heizungssysteme gebe.
mehr…

Unsere Wärme, 02.12.2022
Immobilienvorschau 2023

„Eigentum bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit, aber auch Verantwortung für die Erhaltung und den Zustand eines Objekts“, so ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer im Rahmen einer Immobilienvorschau für das Jahr 2023.
Cover
Text

Österreich, KW 48
Ist der Mietabschlag für Gastermen abgesagt?

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer wehrt sich gegen die Forderung nach einem Preisabschlag für Gasheizungen bei Richtwertmieten. Er hält besonders den Eingriff in laufende Verträge für verfassungsrechtlich bedenklich.
mehr…

die Presse, 24.11.2022
Soll es einen Deckel für Mieterhöhungen geben?

„Die Inflation trifft Mieter wie Vermieter gleichermaßen“, gibt ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zu bedenken und stellt klar, dass es sich im preisgeregelten Mietsektor um eine Wertanpassung und keine Erhöhung handelt.
mehr …

Die ganze Woche, 23.11.2022 , Bibiana Kernegger
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser, was bei der Abgabe einer unbedingten Erbantrittserklärung als Alleinerbe zu beachten ist.
mehr…

Kronen Zeitung, 12.11.2022
Raus aus Gas und Öl – wer soll das bezahlen?

Der ÖHGB kritisiert nicht nur die finanziellen Belastungen für Immobilieneigentümer, sondern auch die zu kurzen Fristen für den Umstieg.
mehr…

Heute, 08.11.2022
ÖHGB: Kein Zwangspaket für Umstieg auf Erneuerbare!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer sieht erhebliche Belastungen auf Haus-, Grund- und Wohnungseigentümer zukommen und verweist auf die unhaltbaren Fristen für den Umstieg, das Fehlen realistischer Umstiegsoptionen und die ungeklärte Finanzierung dieser kostenintensiven Maßnahmen.
mehr…

Immobilienredaktion, 07.11.2022
ÖHGB: Kein Zwangspaket für Umstieg auf Erneuerbare!

Der ÖHGB warnt, dass das EWG-Zwangspaket die bereits angespannte Situation verschärft und ideologiegetreue Umsetzung und Showpolitik die aktuellen Probleme nicht lösen können.
mehr…

brandaktuell.at, 04.11.2022
ÖHGB: Kein Zwangspaket für Umstieg auf Erneuerbare!

Der ÖHGB weist auf fünf entscheidende Kriterien zur Erreichung der Ziele des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes: Fristen, Freiwilligkeit, Finanzierbarkeit, Flexibilität und Fairness!
mehr…

boerse express, 04.11.2022
ÖHGB: Kein Zwangspaket für Umstieg auf Erneuerbare!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer verweist auf die paradoxe Situation betroffener VermieterInnen: „Auf der einen Seite werden von diesen Investitionen eingefordert, die auf der anderen Seite auch finanziert werden müssen. Gleichzeitig werden die dafür nötigen Einnahmen strittig gemacht und in höchstem Maße bekämpft.“
mehr…

Presse Nachrichten.de, 04.11.2022
ÖHGB: Kein Zwangspaket für Umstieg auf Erneuerbare!

„Wird das Erneuerbaren-Wärme Gesetz mit diesem Inhalt beschlossen, dann sind erhebliche Belastungen für Haus-, Grund- und Wohnungseigentümer zum Greifen nahe,“ so ÖHGB-Präsident RA Dr. Prunbauer.
mehr…

Top News, 04.11.2022
Fairness, Flexibilität, Freiwilligkeit, etc. beim Erneuerbaren-Wärme-Gesetz (EWG)

Der ÖHGB fasst fünf Kriterien zusammen, welche zur Erreichung der angestrebten Ziele für die Energiewende entscheidend sind: Fristen, Freiwilligkeit, Finanzierbarkeit, Flexibilität und Fairness!
mehr…

HLK Fachmagazin für Heizung, Lüftung, Klima- und Kältetechnik, 04.11.2022
Strafen schaffen keinen Wohnraum

Die Abschaffung der Befristung und die Bestrafung von Leerstand wird nicht mehr Wohnungen auf den Markt bringen. Im Gegenteil: Eine Liberalisierung der Befristung würde dem Markt gut tun.
mehr…

ImmobilienFokus, 11-2022
ÖHGB begrüßt Brunners Kreditvergabe-Überprüfung

Der ÖHGB unterstützt die geplante Immobilienkreditvergabe-Überprüfung. Präsident Dr. Martin Prunbauer: „Leistbare Kredite und Wohnbauförderprogramme sind das beste Mittel für die Erhöhung der Eigentumsquote.“
mehr…

Immobilienredaktion, 22.10.2022
ÖHGB begrüßt Brunners Kreditvergabe-Überprüfung

Zu den seit Juli 2022 verschärften Vorgaben zur Immobilienkreditvergabe meint ÖHGB-Präsident Dr. Prunbauer: “ Die Erhöhung der Eigentumsquote ist eine wirtschaftliche, aber auch eine gesellschaftliche Notwendigkeit!“
mehr…

boerse-express, 22.10.2022
ÖHGB begrüßt Brunners Kreditvergabe-Überprüfung

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer zur Aussage von Finanzminister Magnus Brunner, dass insbesondere junge Familien nicht in der Lage seien, eigenen Wohnraum ohne Kredite zu schaffen: „Daher müssen wir dafür Sorge tragen, dass junge Menschen weiterhin ein Einfamilienhaus oder eine Eigentumswohnung erwerben können.“
mehr…

Brandaktuell.at, 22.10.2022
ÖHGB begrüßt Brunners Kreditvergabe-Überprüfung

Der ÖHGB unterstützt die Initiative, die Auslegung der zugrunde liegenden Verordnung auf Praxistauglichkeit zu überprüfen.
mehr…

wiesonur, 22.10.2022
Krone Wohntipps

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund informiert Leser und Leserinnen über die Möglichkeit eines Wohnrechts und Fruchtgenussrechts.
mehr …

Kronen Zeitung, 09.10.2022
Gas-Abschlag auf Richtwertmieten ist absurd

ÖHGB-Präsident Prunbauer: „Um also tatsächlich einen Anreiz vorzunehmen, muss anstelle eines Abschlages ein Aufschlag geschaffen werden, sobald ein Mietobjekt mit einer erneuerbaren Heizquelle ausgestattet ist.“
mehr …

Immobilien Magazin, 10-2022
Kopf & Sager

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer kritisiert die Zielvorgaben der Regierung im Zusammenhang mit der Energiewende.
mehr…

Unsere Wärme, 23.09.2022
Kein doppeltes Spiel mit dem Eigentum!

ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer gibt zu den Überlegungen der Grünen für einen „Gas-Abschlag“ zu bedenken, dass damit kein Anreiz für die Ausstattung mit erneuerbaren Heizquellen erfolgt, sondern eine Bestrafung vorgenommen wird. Er fordert für Eigentümer faire Rahmenbedingungen für die zeitliche, technische und finanzielle Machbarkeit der Umstellung auf erneuerbare Energieträger.
mehr…

Immofokus, 09-2022
Wohnungsnotstand in Innsbruck ausgerufen

Der in Innsbruck ausgerufenen Wohnungsnotstand ist eine radikale Maßnahme, um Wohnraum zu schaffen. Bereits vor einigen Monaten kritisierte der ÖHGB die geplante Leerstandsabgaben als einen „ersten Schritt in Richtung Enteignung“.
mehr…

a3bau, 05.09.2022 , Dr. Georg Karasek
Krone Wohntipps

Der ÖHGB informiert die Leserinnen und Leser über die seit Anfang Juli gültigen Änderungen bei der Bildung von Instandhaltungsrücklagen und wofür diese verwendet werden darf.
mehr…

Kronen Zeitung, 03.09.2022
Die nächste Miet-Erhöhung steht bevor

Zur Forderung der AK, die Jahres-Erhöhungen der Kategoriemieten mit 2% zu deckeln, weist ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer darauf hin, dass diese Erhöhungen lediglich eine notwendige Wertanpassung sei.
mehr…

zackzack.at, 26.08.2022
Kategoriemieten dürften erhöht werden

Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund stellt gegenüber Ö 3 im Zusammenhang mit den Kategoriebeträgen richtig, dass es sich dabei nicht um eine Erhöhung, sondern um eine Wertanpassung handelt.

Ö 3 8:00 Uhr Nachrichten, 25.8.2022
Kategoriemietzinse dürften ein drittes Mal erhöht werden

Für ÖHGB-Präsident Martin Prunbauer ist ein Gas-Abschlag absurd, denn auch ein Vermieter kann sich das Heizsystem oft nicht aussuchen. Auf die bevorstehende Erhöhung der Kategoriemietzinse stellt Prunbauer klar, dass es sich dabei um keine Erhöhung, sondern um eine Wertanpassung handelt.
mehr…

Ö 1 Morgenjournal, 25.8.2022
Erneuerbaren-Wärme-Gesetz hat viele Lücken

Auch der Bund der heimischen Haus- und Grundbesitzer sowie Wohnungseigentümer (ÖHGB) kritisierte die Gesetzesvorgaben als zeitlich, technisch und finanziell nicht machbar.
mehr …

energate messenger.at, 23.8.2022
Gas-Abschlag auf Richtwert wirtschaftlicher Unsinn!

Neben den rechtlichen Hürden gibt es zahlreiche technischen Hindernisse aufgrund fehlender Alternativen für einen Umstieg in eine energiefreundliche Heizungsart zu berücksichtigen. Hinzukommen massive Materialengpässe, ein hochgradiger Mangel an Professionisten, der Anstieg der Baukosten und somit eine ungesicherte Kalkulationsbasis.
mehr …

Die Presse-Nachrichten, 23.8.2022
ÖHGB hält Gas-Abschlag für Unsinn

Als besonders bedenklich erachtet Prunbauer auch den Eingriff in laufende Verträge. Ein solcher wäre nicht nur verfassungsrechtlich bedenklich, ihm mangelt es an sozialer Treffsicherheit.
mehr …

Immomedien, 23.8.2022 , Stefan Posch
Mietervereinigung fordert Gas-Abschlag von 25 Prozent

ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer veranschaulicht anhand einer Modellrechnung, zu welchem absurden Ergebnis der Vorschlag der Mietervereinigung führte.
mehr …

Immo-Timeline, 23.8.2022 , Lisa Grüner