News Bund

Sommer 2018: Wer eigentumsfeindlich ist, agiert auch wirtschaftsfeindlich!

Die am 28. Juni beschlossene Novelle zur Wiener Bauordnung wurde – entgegen den Ankündigungen – ohne externes Begutachtungsverfahren im Schnellverfahren durchgeführt und erweist sich nicht nur als eigentumsfeindlich, sondern auch kontraproduktiv und investitionsschädlich. mehr

22.9.2018: 4. Wiener Immobilien- und Wohnrechtstag (4. WIMT)

Unter der bewährten Organisation von Univ. Prof. Dr. Helmut Ofner bietet diese Spitzenveranstaltung bereits zum vierten Mal einen komprimierten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen des Immobilien- und Mietrechts und ist damit vor allem  für alle Mitglieder des Haus- und Grundbesitzerbundes ein Pflichttermin. mehr

8.6.-10.6.2018: Bundestag des ÖHGB in Salzburg

Vom 8. bis 10. Juni 2018 fanden sich die Funktionäre der Landes- und Bezirksverbände in der Residenz- und Festspielstadt Salzburg ein, um ihre alljährlichen Beratungen aufzunehmen. mehr

Juni: Zukunft Wohnen

Immer mehr Menschen drängen in die Städte. Dieser Trend ist anhaltend und weltweit zu beobachten. Das hat viele Gründe. mehr

Mai: Kehrtwendung der AK?

Überraschender Perspektivenwechsel in der Arbeiterkammer: Die AK-Experten haben erkannt, dass auch ihre Mitglieder Vorsorgewohnungen kaufen. mehr

April: Rezepte für die Bewahrung des Althausbestandes – Liberalisieren statt Jammern!

Geht es nach dem Willen der Stadt Wien sollen künftig Häuser, die vor 1945 errichtet wurden, nur mehr mit behördlicher Bewilligung abgerissen werden dürfen. Weiters soll es auch möglich sein, ein einzelnes Gebäude zu einer Schutzzone zu erklären, um Spekulanten durch Einholung einer verpflichtenden Abbruchbewilligung einen Riegel vorzuschieben. mehr

März: Zentimeter als haushoher Unterschied

Stetig steigende Lebenserwartungen stellen die Versorgung im Alltag zunehmend vor Herausforderungen. Noch so minimale Barrieren von nur wenigen Zentimetern können entscheidend dafür sein, die eigene Wohnung nicht mehr verlassen oder einfache Angelegenheiten des täglichen Lebens verrichten zu können. Mit dem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz sollte hier Abhilfe geschaffen werden.
mehr… mehr

Zinshausforum: Zukunft Immobilien

Die Veranstaltung „Zinshausforum“, welche am 22. Februar in den Wiener Sofiensälen stattfand, bot mit zahlreichen themenrelevanten Vorträgen rund 250 Interessierten ein großes Spektrum an wertvollen Informationen. mehr

Februar: Immobilien und Steuern

Wer eine Immobilie anschaffen möchte, eine solche bereits besitzt oder durch Verkauf, Schenkung oder im Wege der Erbschaft zu übertragen beabsichtigt, wird sich dem Steuerrecht entziehen können. Unzählige Fragen drängen sich auf, die nach einer raschen Antwort und Lösung rufen. mehr

Jänner: Weichenstellung im neuen Jahr

Viele bedeutende Forderungen des ÖHGB finden in den Plänen der neuen Regierung ihre Berücksichtigung. Dieser Erfolg ist auf konsequentes und beharrliches Aufzeigen wohnpolitischer Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre zurückzuführen. mehr

Regierungsprogramm: Modernisierung des Wohnrechts

Das Regierungsprogramm der Koalitionsregierung steht fest und enthält im Bereich Wohnen eine Reihe von Maßnahmen:
mehr…

Das war der Tag des Eigentums 2017

„Eigentum soll nicht trennen, sondern verbinden“, betonte der ÖHGB-Präsident RA Dr. Martin Prunbauer anlässlich des „Tag des Eigentums“. Und in der Tat rückt das Thema „Eigentum“ und seine Bedeutung für weite Teile des Zusammenlebens immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Das war nicht zuletzt auch im vergangenen Wahlkampf zu beobachten. Der ÖHGB lud einen Politikexperten und Vertreter der drei Parteien ÖVP, FPÖ und NEOS zur Diskussion. mehr

Dezember: Auf dem Weg

Das zur Neige gehende Jahr 2017 war – so wie die Vorjahre auch – mit einer Fülle an Herausforderungen für das Immobilieneigentum gespickt. Eine ganze Reihe an Ereignissen hielt unseren Verband dauerhaft in Bewegung und erforderte rasches und überlegtes Vorgehen. mehr

10 Punkte „Wir wollen Top Ten werden“

Die Aktionsplattform für Leistung und Eigentum, zu deren Teilnehmern seit ihrer Gründung auch der ÖHGB zählt, hat im Zuge der Regierungsverhandlungen durch Ihren Sprecher Dkfm. Dr. Günter Stummvoll die wichtigsten Punkte für das Ziel „Top Ten“ zu werden zusammengefasst:
10 Punkte für Top 10

November: Zukunft Eigentum

Vor den Wahlen hatten wir die politischen Parteien mit einem Rückgang der Eigentumsquote in Österreich von rund 60% auf 55% konfrontiert und nach deren Einstellung zur Anhebung dieser Zahlen befragt. Es bleibt zu hoffen, dass eine neue Regierung jetzt vermehrt Maßnahmen setzt, um die Eigentumserhaltung und Eigentumsbildung zu forcieren. mehr

24. November ist Tag des Eigentums

Am 24. November 2017 um 18:00 Uhr findet wieder der alljährliche Tag des Eigentums statt. Politikexperte Dr. Thomas Hofer wird im Rahmen eines Vortrages eine Abschätzung und Tendenzanalyse liefern, welchen Fokus die künftigen Regierungsparteien auf  das Eigentum legen wollen.
mehr…

Oktober: Für Eigentum braucht man sich nicht genieren!

Der von der SPÖ initiierte Fristsetzungsantrag, noch vor den Wahlen das Universalmietrecht ohne Begutachtung durchzubringen, erzielte keine Mehrheit. ÖVP und NEOS sprachen sich strikt dagegen aus und die FPÖ, welche von Kanzler Kern öffentlich dazu herausgefordert wurde, doch endlich Nägel mit Köpfen zu machen, lehnte den Entwurf als „unausgegoren“ ab. Unterstützung kam lediglich von den Grünen. mehr

29.9.2017: 4. Steirischer Eigentümertag in Graz

Als Fixpunkt erweist sich Jahr um Jahr die Herbstmesse in Graz, aus deren Anlass der steirische Landesverband mit einem breiten Angebot an Vorträgen und allerlei Wissenswertem rund um Immobilien Besucher aus ganz Österreich magnetisch anzieht. mehr

Kurz notiert: Kein Universalmietrecht vor den Wahlen

Die Aufgabe unserer Interessenvertretung besteht darin, durch ein breit gefächertes Bündel an Aktivitäten die eigene Position in die richtigen Kanäle zu lenken. mehr

23.9.2017: Wiener Immobilien Tag verzeichnet Teilnehmerrekord

Bereits zum dritten Mal bot der Wiener Immobilien- und Mietrechtstag, welcher am 23. September im Auditorium Maximum der Universität Wien stattfand, einen komprimierten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen in allen Bereichen des Immobilien- und Mietrechts. mehr

Bedeutung des Immobilieneigentums und seine Zukunft

Aus Anlass der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kärntner Landesverbandes in der Kärntner Landesversicherung am 20.9.2017 referierte ÖHGB-Präsident Dr. Martin Prunbauer über „Bedeutung des Immobilieneigentums und seine Zukunft“. mehr

September: Wahlkampf

Die Uhren ticken und der Wahltag rückt in raschen Schritten näher. Wir wollten wissen, wie die einzelnen politischen Parteien über Immobilien denken und mit deren Antworten unseren Leserinnen und Lesern die eine oder andere Entscheidungshilfe für den Gang zur Wahlurne bieten. mehr

Juli/August 2017: Neues aus dem Westen

Dornbirn war dieses Jahr Gastgeber des alljährlich stattfindenden Bundestages, zu welchem die Obmänner und Funktionäre aus den Landes- und Bezirksverbänden angereist kamen. Das Ländle zeigte sich dabei von seiner Sonnenseite und erwies sich als fruchtbarer Boden für einen harmonischen und von starken Inhalten geprägten Bundestag. mehr

VfGH: Unterschiedliche Richtwerte belasten Vermieter nicht unverhältnismäßig

In seiner jüngsten Entscheidung hat das Höchstgericht Anträge von Vermietern auf Überprüfung des Richtwertgesetzes abgewiesen.Die Regelungen dienen dem leistbaren Wohnen.
Presseinformation des VfGH
VfGH_Entscheidung_G_428-2016_ua_Richtwerte
VfGH_Entscheidung_G_34-2017_ua_Mietrecht

23.9.2017: 3. Wiener Immobilien- und Mietrechtstag

Wie schon 2014 und 2016 bietet diese Spitzenveranstaltung einen komprimierten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen in allen Bereichen des Immobilien- und Mietrechts. mehr

Herbst 2017: Start des 2. Jahrganges des Universitätslehrgangs für Wohn- und Immobilienrecht

Wohn- und Immobilienrecht hat im Laufe der letzten Jahre zunehmend an Bedeutung gewonnen und deren Kenntnis hat sich als unverzichtbarer Bestandteil für die Praxis entwickelt. Im Oktober 2017 startet der zweite Jahrgang eines postgradualen Universitätslehrganges „Wohn- und Immobilienrecht“. mehr

9.6.-11.6.2017: Bundestag in Dornbirn

Vorarlberg fungierte dieses Jahr als Schauplatz für den diesjährigen Bundestag. Für zwei Tage waren die einzelnen Obmänner der Landes- und Bezirksverbände sowie zahlreiche Funktionäre nach Dornbirn gereist, um über künftige Herausforderungen der privaten Immobilienwirtschaft zu diskutieren. mehr

Juni 2017: Immobilien im steigenden Interesse

Das Interesse am Thema „Immobilie“ ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Mittlerweile wurde erkannt, welchen volkswirtschaftlichen Stellenwert die Immobilienwirtschaft tatsächlich einnimmt. mehr

Mai 2017: Ja zum Eigentum!

Warum Eigentum wichtig ist und welche Rolle der Staat bei der Eigentumsbildung spielen sollte
In der Vergangenheit drehten sich politische Diskussionen über die Versorgung der Bevölkerung mit leistbarem Wohnraum nahezu ausschließlich um das Mietrecht. mehr

April 2017: Politik und Populismus

Plan A war gerade vom Tisch und das Kanzler-Vorhaben mit weiteren Verschärfungen im Wohnrecht nach einem heftigen Aufschrei der Immobilienbranche auf Eis gelegt, als Ende Jänner die Bundesregierung ein überarbeitetes Regierungsprogramm präsentierte. mehr

März 2017: Prozentsätze werden für Angst und Stimmungsmache missbraucht

Der kürzlich veröffentlichte ImmoDEX, der eine österreichweite Wohnmarktübersicht über Immobilienpreise bietet, errechnete, wie stark die Preise für Immobilien seit 2010 in die Höhe geschnellt sind. mehr

Februar 2017: Von Menschen und Mauern

Die Regierung hat sich im Zuge ihres neuen Arbeitsprogramms auf ein neues Wohnpaket geeinigt und erkannt, dass durch Schaffung von weiteren Wohnflächen die hohe Nachfrage reduziert werden kann. mehr

Jänner 2017: Eigentumsteuern sind Mittelstandssteuern

Bezeichnungen wie „Reichensteuer“, „Millionärssteuer“ und „Vermögenssteuer“ bringen zweifelsfrei zum Ausdruck, wer als Subjekt dieser Steuer gemeint ist. Was den meisten aber nicht bewusst ist: Um für ein entsprechendes Steueraufkommen zu sorgen, müssten auch jene zur Kasse gebeten werden, die unter keinen Umständen als reich oder vermögend zu bezeichnen sind. mehr

Dezember 2016: Fesseln weg vom Wohnungsmarkt!

Nach Auffassung des Verfassungsgerichtshofs sind der Ausschluss des Lagezuschlags im Gründerzeitviertel und die Regelung über den pauschalen Befristungsabschlag nicht verfassungswidrig. Noch ausstehend ist hingegen eine inhaltliche Entscheidung über den Wiener Richtwert. mehr

November 2016: ÖHGB feiert Internationalen Tag des Eigentums

Traditionell lud der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund auch dieses Jahr wieder Eigentümer, Netzwerkpartner und politische Vertreter zum Internationalen Tag des Eigentums in die Räumlichkeiten des Zentralverbandes in der Landesgerichtsstraße ein. mehr

Einladung: 25. November ist Tag des Eigentums

Die private Immobilienwirtschaft ist ein wichtiger Motor für Wachstum und Beschäftigung. Um die Konjunktur in Österreich anzukurbeln, bedarf es positiver Impulse, die zu Investitionen führen. Private Immobilien spielen dabei eine unverzichtbare Rolle. mehr

16. September 2016: Offener Bundestag in Wien

70 Jahre Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund waren ein gewichtiger Grund, den Bundestag mit einer Festveranstaltung zu begehen.
Ein Eventvideo fasst die wesentlichen Höhepunkte dieser Festveranstaltung zusammen: mehr

September 2016″Gleicher“ als gleich

Wurde noch im Februar dieses Jahres eine gesetzlich vorgesehene und fällige Valorisierung der Richtwerte nach dem Verbraucherpreisindex für das Jahr 2016 ausgesetzt, um – wie es die Arbeiterkammer salopp formulierte  – „den Mietern und Mieterinnen mehr Geld im Börsel zu belassen“, hob die Stadt Wien im Gegenzug zahlreiche Gebühren unter Hinweis auf den Inflationsanstieg kräftig an.

mehr

Ankündigung: ÖHGB-Jubiläum und offener Bundestag in Wien

Vor 70 Jahren wurde der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund gegründet. Gemeinsam mit dem Zentralverband Haus und Eigentum veranstaltet der ÖHGB am 16. September einen offenen Bundestag.
mehr…

Juli-August 2016: Heißer Herbst

Noch bevor sich Österreich auf Sommerfrische begeben konnte, sorgten zwei Meldungen für Aufsehen, die möglicherweise zur Folge haben, dass auch nach dem Sommer die Temperaturen – zumindest auf dem politischen Thermometer – hoch stehen werden: Das Vereinigte Königreich will nicht mehr Teil der Europäischen Union sein und der Verfassungsgerichtshof hat die Wahl zum Bundespräsidenten aufgehoben. Das bedeutet nicht nur einen neuerlichen Gang zur Wahlurne, sondern wird gewiss hitzige Diskussionen über die aktuelle Lage in unserem Land nach sich ziehen. mehr

Juni 2016: Drei mal Eins macht Vier

Studien sollten aufgrund eingehender Recherchen objektive Resultate hervorbringen. Nicht selten werden diese Recherchen und die daraus gezogenen Schlussfolgerungen „zurechtgelegt“, schlicht falsch oder unvollständig wiedergegeben, um die eigenen Anliegen zu positionieren und das Publikum für sich zu gewinnen. mehr

13.5.2016: Echte Reformen durch Anreize für Investitionen dringend angesagt!

„Als Schuss nach hinten“ bezeichnet Martin Prunbauer, Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes anlässlich einer Pressekonferenz der Aktionsplattform für Leistung und Eigentum, die zur Finanzierung der Steuerreform getroffenen Maßnahmen. „Insbesondere durch verringerte Abschreibungsmöglichkeiten werden der privaten Immobilienwirtschaft nachweislich beträchtliche Mittel zur Finanzierung von Sanierung und Neubau entzogen.“ Prunbauer bringt es auf den Punkt: „Was nützt einem Arbeiter mehr Netto für Brutto, wenn sein Arbeitgeber keine Aufträge mehr hat? Es bedarf nachhaltiger Reformen, um die Investitionsbereitschaft wieder in Gang zu setzen. Diskussionen über weitere Restriktionen im Mietrecht hält Prunbauer jedenfalls für kontraproduktiv.

 

Mai 2016: Stopp den wirtschaftsfeindlichen Ideen!

Das Thema Wohnen steht nach mehreren Unterbrechungen wieder auf der Agenda der Regierungsparteien. Die SPÖ Bautensprecherin und federführende Autorin des Universalmietrechts hatte rechtzeitig vor dem Bundespräsidentenwahlsonntag über die Medien ausrichten lassen, dass eine Mietrechts-Reform mit restriktiven Mietregulierungen knapp vor dem Abschluss stünde. Der ÖHGB kommentierte die universalmietrechtlichen Fantasien der SPÖ in den Medien mit einem klaren „Njet“ und wiederholte lautstark seine Forderung nach echten Reformen. Prompt meldete sich der ÖVP Bautensprecher zu Wort und verkündete, dass jeglicher Optimismus bezüglich einer Wohnrechtsreform verfrüht sei.
mehr

Neue Studie zeigt: Steuerreform bremst Investitionsmotor „Immobilie“

Schon wenige Monate nach Inkrafttreten der Steuerreform 2015/16 zeichnen sich deutlich negative gesamtwirtschaftliche Auswirkungen ab. Der Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft hat bei der unabhängigen Ökonomin Frau MMag. Agnes Streissler-Führer eine Studie „Investitionshemmnisse aufgrund der Steuerreform 2015 in der Immobilienwirtschaft“ in Auftrag gegeben, die zeigt, welche volkswirtschaftlichen Effekte alleine durch die Veränderung der Abschreibungen auf Wertschöpfung, Beschäftigung und Wohnraum zu erwarten sind.
mehr…

April 2016: Täglich grüßt das Murmeltier

Erst kürzlich ist in den Medien wieder Kritik an der sozialen Treffsicherheit von Gemeindewohnungen aufgeflammt. Was eine Anfang des Jahres 2015 vom OVI in Auftrag gegebene Studie der Volksökonomin MMag. Agnes Streissler deutlich ausgesprochen hatte, bestätigt eine Analyse der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Viktor Steiner von der Freien Universität Berlin. Die derzeitige Belegung im Gemeindebau hat schon lange nichts mehr mit sozialer Bedürftigkeit gemein. mehr

März 2016: Hauseigentümer – Botschafter des Eigentums

Beim Gespräch mit Haus- oder Wohnungseigentümern fällt mir auf, dass sie häufig glauben, eine Minderheit zu sein. Dieser Irrtum ist nicht nur weitverbreitet, er sitzt auch tief im Bewusstsein. Wahr ist allerdings:  60% der Österreicher leben im Eigentum. mehr

Februar 2016: Weg von der Investitions-Bremse!

Vor kurzem hat die Bundesregierung durch Einfrieren der Richtwerte auf ein weiteres Jahr dazu beigetragen eine Verbesserung des Investitionsklimas in Österreich weiterhin auf Eis zu legen. Um den Konjunkturmotor in Schwung zu bringen, braucht es gerade jetzt dringend Anreize, um die Wirtschaft zu beleben.
mehr

Jänner 2016: Mit Recht stolz

Immobilienbesitzer haben anlässlich des Wiederaufbaus nach dem zweiten Weltkrieg eine wichtige Rolle eingenommen und können zu Recht stolz auf die Leistungen der letzten 70 Jahre sein. Mieten, die sich noch nach Jahren unter dem Marktwert bewegen, schaden mehr als sie Nutzen bringen.

mehr

Dezember 2015: Mit voller Kraft voraus

Das große Interesse an der ÖHGB-Veranstaltung am 20. November verwundert nicht, war der diesjährige Tag des Eigentums der nun schon seit Jahren in Diskussion stehenden Wohnreform gewidmet. mehr

20. November 2015: Internationaler Tag des Eigentums

Ein voll besetzter Sitzungssaal am 20. November signalisierte mehr denn je das Interesse der Teilnehmer am diesjährigen Tag des Eigentums, der dem Thema Wohnrecht gewidmet war. mehr

5.11.2015: Aktionsplattform für Leistung und Eigentum fordert Strukturreformen und Belastungsstopp

Haus- Grund- und Wohnungseigentum stellt einen wichtigen Konjunkturmotor dar. Durch Aufträge an die Bauwirtschaft samt Nebengewerbe werden für Sanierungen, Um- Neu- und Zubauten jährlich zahlreiche Arbeitsplätze neu geschaffen, vor allem aber gesichert. Doch überbordende Regulierungen im Mietrecht und Steuerrecht stellen Eigentümerinnen und Eigentümer vor ungeahnte Herausforderungen in der Bewirtschaftung ihrer Immobilie.

PA: Initiative Mittelstand fordert Strukturreformen und Belastungsstopp

Bild

Oktober 2015: 20. November ist Tag des Eigentums

Das Recht auf Eigentum ist ein fundamentales Grundrecht. Traditionell begeht der ÖHGB alljährlich den „Internationalen Tag des Eigentums“, um auf die Bedeutung dieses Menschenrechts hinzuweisen. Der diesjährige Tag steht ganz im Zeichen des Mietrechts. Zwei spannende Vorträge stehen auf dem Programm.
Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten!

Einladung zum Tag des Eigentums

Oktober 2015: Parteiantrag auch in Mietrechtsangelegenheiten

Seit Anfang dieses Jahres können Private im Zuge eines Zivil- oder Strafverfahrens den Verfassungsgerichtshof anrufen, wenn sie sich durch eine vermeintlich verfassungswidrige Regelung benachteiligt fühlen. Der Gesetzgeber hatte aber den als Rechtsschutzinstrument gedachten Parteiantrag in zahlreichen Ausnahmebestimmungen – so auch in Außerstreitverfahren nach § 37 MRG – für ausgeschlossen erklärt. In einem amtswegig eingeleiteten Prüfungsverfahren nahm das Höchstgericht die Ausnahmebestimmung des § 37 MRG unter die Lupe und befand: „Eine Anrufung des Verfassungsgerichtshofes durch Private in diesen Angelegenheiten ist zulässig“ Und hob die gesetzliche Ausnahmebestimmung auf…

Erkenntnis des Verfassungsgerichthofs

DiePresse: Mieten: Weg frei zu Höchstgericht

Oktober 2015: Immobilien sind ja eigentlich was Schönes, jedoch…

Besitz ist etwas Erstrebenswertes, etwas Gutes und auch eines der wichtigsten Rechte, die man haben kann. Gerade Immobilien sind allerdings ein komplexes Thema: Man kann sein Haus nicht vermehren, nicht davon abbeißen und es nicht einfach über die Grenze verfrachten – Darauf muss Rücksicht genommen werden. Dafür kämpfen wir! mehr

September 2015: Im Zweifel immer für den Mieter?

Wie ein überzogener Rechtsschutz mit allzu starren Regelungen tatsächlich im Weg zu stehen vermag und wie rigoros der Gesetzgeber im stetigen Interesse des Mieters trotz mittlerweile stark gewandelter Lebensverhältnisse agiert, lässt sich in der mietrechtlichen Praxis anhand unzähliger Fälle festmachen.
mehr…

Sommer 2015: Leistbarer Wohnraum: Für wen und auf wessen Kosten?

Heftig wetterten jüngst SPÖ, Konsumentenschutz und Mietervereinigung im Zuge einer Pressekonferenz gegen die Anschaffung von Vorsorgewohnungen. Auf einen Nenner gebracht seien die Rahmenbedingungen aufgrund des steuerlichen Umfelds – Stichwort: Steuerreform im Immobiliensektor – und den Vorstellungen der Sozialdemokraten für ein künftiges Wohnrecht – Stichwort: Entwurf für ein Universalmietrecht – denkbar ungünstig. mehr

Juni 2015: Steuerreformgesetz alias Investitionsverhinderungsgesetz

Der Entwurf für ein Steuerreformgesetz hat mittlerweile die Begutachtungsphase passiert und wurde vom ÖHGB in einer umfassenden Stellungnahme an das Finanzministerium heftig kritisiert. Gleichwohl das Gespenst „Vermögenssteuer“, die Wiedereinführung der Erbschafts- und Schenkungssteuer oder eine Neuregelung der Grundsteuer vom Tisch sind, trifft der zur Begutachtung versandte Entwurf vor allem private Haus- Wohnungs- und Grundeigentümer an empfindlicher Stelle.
mehr

4.6.-6.6.2015: Bundestag in Klagenfurt

Beim diesjährigen Bundestag in Klagenfurt bildete der Entwurf für ein Steuerreformgesetz Schwerpunkt der diesjährigen Gespräche und Beratungen. Der ÖHGB übte in seiner Stellungnahme heftige Kritik an dem aktuellen Gesetzesentwurf iS eines Investitionsverhinderungsgesetzes. Die anlässlich des Bundestages verabschiedete Resolution 2015 stand demgemäß ganz im Zeichen der derzeitigen Steuerpläne und einer fairen und ausgewogenen Immobilienbewirtschaftung im Wohnrecht.
Stellungnahme Steuerreformgesetz
Resolution 2015

Mai 2015: Das Spiel mit den Zahlen

Eine kürzlich präsentierte Erhebung eines der führenden Immobilien-Experten-Netzwerke über die Wohnverhältnisse und -kosten in Europa ergab, dass Europäer im Durchschnitt 40% ihres Haushaltseinkommens fürs Wohnen (Miete/Kreditrückzahlung, Betriebskosten und Heizung) ausgeben. mehr

April 2015: Steuerreform: Immobilieneigentum nicht bestrafen!

Der von der Bundesregierung am 17. März präsentierte Erstentwurf hielt zwar das Versprechen keiner Erbschafts- bzw. Schenkungssteuern, dennoch droht die Belastung von Haus-, Grund- bzw. Wohnungseigentümern in zwei Punkten. Für uns ist das Thema noch nicht erledigt! mehr

27.2.2015: Aktionsplattform sagt Nein auch zu Erbschafts- und Schenkungssteuer

Jede Form von Substanzbesteuerung trifft den Mittelstand, belastet heimische Unternehmen und kostet Arbeitsplätze – Sprecher Stummvoll: „Erbschafts- und Schenkungssteuer aus gutem Grund abgeschafft“
mehr…

 

24.2.2015: Einladung zur Protestveranstaltung gegen Vermögenssteuern und Enteignung

Die Land- und Forstbetriebe als Partnerorganisation des ÖHGB im Kampf gegen Vermögenssteuern und Enteignung rufen am 24.2.2015 von 11:00 bis 13:00 im Kuppelsaal der technischen Universität, Karlsplatz 13, 1040 Wien zu einer Protestversammlung gegen Vermögenssteuern und Enteignung auf. mehr

12.2.2015: Aktionsplattform für Leistung und Eigentum warnt: Hände weg vom Eigentum!

Eine breite Front von 11 Organisationen, der auch der ÖHGB angehört bekräftigte am 11.2.2015 im Rahmen eines Pressegesprächs lauten Widerstand gegen die Einführung von Vermögenssteuern: „Vermögenssteuern treffen den Mittelstand und gefährden Arbeitsplätze“ lautet der gemeinsame Tenor der beteiligten Interessenvertretungen. Der Sprecher der Info-Kampagne Dr. Günter Stummvoll brachte es auf den Punkt: „Sie sagen Millionäre und meinen uns“. mehr

Februar 2015: Studie bestätigt: Wohnen ist in Österreich leistbar!

Die Verhandlungen für ein neues Wohnrecht laufen und sollen nach derzeitigem Fahrplan bereits im Juni abgeschlossen sein. mehr

16. Jänner 2015: Neujahrsempfang der Immobilienwirtschaft in Graz

Auf Einladung des ÖHGB Steiermark fand zeitgleich mit der „Häuslbauermesse“ in der Stadthalle Graz der Neujahrsempfang der Immobilienwirtschaft statt.
mehr

Jänner 2015: ÖHGB-Präsident Prunbauer: Njet zum SPÖ-Universalmietrecht

Als das „modernste Mietrecht Europas“ bezeichnete die SPÖ übermütig und marktschreierisch ihr noch im alten Jahr präsentiertes „erstes österreichisches Universalmietrecht“. Wenig überraschend entpuppt sich dieses Werk hingegen keinesfalls als Errungenschaft des 21. Jahrhunderts, sondern erinnert vielmehr an ein planwirtschaftliches Relikt aus den tiefsten Tiefen des Kommunismus. mehr

Dezember 2014: ÖHGB-Präsident Prunbauer: Rasche Einigung bei Zubehör und Therme

Wird der parlamentarische Fahrplan eingehalten, soll bereits am 1.1.2015 eine Wohnrechtsnovelle in Kraft treten, die im Wohnungseigentum für langersehnte Rechtssicherheit im Bereich des Zubehörs sorgt. Im Mietrecht soll die Erhaltung von Thermen im Voll- und Teilanwendungsbereich künftig dem Vermieter obliegen, doch konnten in letzter Minute notwendige Klarstellungen getroffen werden. mehr

29. November 2014: 1. Wiener Immobilien- und Mietrechtstag

Am 29.11.2014 fand zum ersten Mal der von Univ.-Prof. Dr. Helmut Ofner organisierte Wiener Immobilien- und Mietrechtstag am Juridicum in Wien statt. mehr

21. November 2014: Internationaler Tag des Eigentums

Der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund hatte am 21. November zum Internationalen Tag des Eigentums in die Dachgeschossräumlichkeiten des Zentralverbandes eingeladen. mehr

19.11.2014: Podiumsdiskussion des ÖVI zum Thema „Leistbares Wohnen – Leistbares Leben“

Anlässlich der Präsentation einer Studie von MMag. Anges Streissler-Führer zum Thema „Leistbares Wohnen – Leistbares Leben“ diskutierte unter der Leitung von Rainer Nowak eine hochkarätige Runde über die jeweiligen unterschiedlichen Standpunkte zu diesem ideologiegetriebenen Sujet.
mehr

September 2014: Steuer-Informationskampagne des österreichischen Mittelstandes: „Sie sagen Millionäre und meinen uns.“

„Sie sagen Millionäre und meinen uns“ lautet der Tenor einer kürzlich ins Leben gerufenen Plattform überparteilicher selbständiger Interessenvertreter, denen neben Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer Österreich, Hoteliervereinigung und einigen anderen Institutionen auch der ÖHGB angehört. Diese Initiative soll in der Öffentlichkeit Aufklärung darüber liefern, welche Personengruppen von einer Vermögenssteuer in Wahrheit betroffen wären: Der österreichische Mittelstand mehr

Juni 2014: 39. Bundestag in Innsbruck: Präsident Prunbauer einstimmig wiedergewählt

In der geschlossenen Sitzung des Bundestages am 14.6.2014 wurde Dr. Martin Prunbauer von den Delegierten einstimmig für eine weitere Funktionsperiode zum Präsidenten des ÖHGB gewählt. mehr

Mai 2014: Europawahlen – was können Eigentümer erwarten?

Am 25. Mai finden in Österreich die Wahlen zum Europäischen Parlament statt.
Der ÖHGB hat alle wahlwerbenden Parteien rund um das Thema Immobilien befragt und dabei eine Reihe interessanter Antworten erhalten:
Antworten der politischen Parteien

März 2014: Neue Richtwerte und neue Kategoriebeiträge ab 1. April

Die Richtwerte werden alle 2 Jahre valorisiert und mit 1.4.2014 wieder erhöht. mehr

Dezember 2013: ÖHGB feiert Internationalen Tag des Eigentums

„Eigentum schafft Zukunft” war das Motto für den diesjährigen Internationalen Tag des Eigentums, den der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund traditionell für Interessierte aus dem Immobilienbereich veranstaltet. mehr

Oktober 2013: Justizministerin Dr. Karl Gast beim 38. Bundestag

Leitantrag 2013
Videobotschaft BM Karl
Am 4.10.2013 präsentierte der Österreichische Haus- und Grundbesitzerbund im Rahmen seines 38. Bundestages in Graz, welcher zeitgleich mit dem steirischen Eigentümertag stattfand, im Rahmen einer Pressekonferenz seinen diesjährigen Leitantrag „Hände weg vom Eigentum!“ mit fünf Leitlinien für mehr Eigentum und für ein modernes Wohnrecht in Österreich. mehr

Juni 2013: Eigentum. Wir sind dafür.

Kooperation des ÖHGB mit der Julius Raab Stiftung in Form einer Broschüre zum Thema Eigentum.
mehr …

Juli 2013: Der ÖHGB unterstützt seine Mitglieder im Kampf gegen Graffiti-Sprayer

Aufgrund zahlreicher Beschwerden hat nun der ÖHGB …..
mehr …

April 2013: Modernes Wohnrecht

Statt „Schnellschüssen und kurzfristiger Anlassgesetzgebung im Mietrecht“ fordert die Immobilien-Expertenplattform die Entwicklung eines modernen Wohnrechts in der nächsten Regierungsperiode.
mehr …